Einbruchsicherung-Info https://einbruchsicherung-info.de Ihr Ratgeberportal zum Thema Einbruchschutz Fri, 28 Sep 2018 14:24:42 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.8 https://einbruchsicherung-info.de/wp-content/uploads/2017/03/fav-icon.png Einbruchsicherung-Info https://einbruchsicherung-info.de 32 32 Einbruchschutzfolie für Ihre Fenster https://einbruchsicherung-info.de/fenstersicherung/einbruchschutzfolie/ Sat, 22 Sep 2018 08:22:14 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?page_id=2133 Der Beitrag Einbruchschutzfolie für Ihre Fenster erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
einbruchschutzfolie

Es passiert innerhalb weniger Sekunden und ein geübter Einbrecher kann über ein Fenster eindringen. Selbst geschlossene Fenster sind mittlerweile kein Hindernis mehr, denn die Geräuschentwicklung von splitterndem Glas ist gering. Nicht nur alleinstehende Gebäude sind in Gefahr – oft ist Straßenlärm der beste Schutz für Einbrecher um eine Fensterscheibe einzuschlagen und so in ein Gebäude zu gelangen. Vor allem Bereiche wie Kellerfenster sind zudem schwer zu schützen. Genau für solche Situationen wurde die Einbruchschutzfolie entwickelt. Mit einer Einbruchschutzfolie bricht das Glas zwar auch, wird aber durch die Folie gebunden und somit wird das Eindringen deutlich besser verhindert!

Funktionsweise und Vorteile

Bei einer Einbruchschutzfolie handelt sich um eine Folie, die auf die Fensterscheibe aufgeklebt wird. Die Folie fällt nicht auf nachdem sie angebracht wurde und beeinträchtigt auch die Sicht nicht. Sie verhindert allerdings, dass Glasscherben herausbrechenund herunterfallen, wenn eine Scheibe beschädigt wird. Die Folie hält die Scherben zusammen, im Falle einer Beschädigung.

Durch eine solche Schutzfolie können Diebe deutlich ausgebremst werden, da dieser erhöhte Zeitfaktor nicht kalkulierbar ist. Einbruchschutzfolien sind transparent und in unterschiedlichen Stärken verfügbar. Die Folien sind genormt und weisen ganz bestimmte Sicherheitseigenschaften auf. Je dicker die Einbruchschutzfolie ist, umso größer ist ihr Widerstand in der Regel. Umso wahrscheinlicher ist es, dass das Glas dahinter nicht einmal zerbricht. Lediglich bei sehr schwerem Gerät gibt die Folie nach, wobei in diesem Fall primär das Glas zerbricht, dass dann mit der Folie zusammengehalten wird. Die Verbesserung der Bruchsicherheit macht die Folie noch vielseitiger verwendbar.

Häufig sind die Folien zusätzlich mit einem UV-Schutz ausgestattet, der verhindert, dass schädliche UV-Strahlung durch die Fenster dringt. Vor allem bei älteren Fenstern fehlt ein UV-Schutz noch vollständig und in diesem Fall kann eine Einbruchschutzfolie doppelte Dienste leisten. Die Einbruchschutzfolie ist jedoch keinesfalls mit einer reinen Sonnenschutzfolie zu verwechseln, die ebenfalls im Handel angeboten wird. Reine Sonnenschutzfolien haben nicht vergleichbare Einbruchschutzeigenschaften wie Folien, die für diesen Zweck hergestellt wurden.

Anwendungsgebiete

Einbruchschutz

Wie der Name vermuten lässt, wird eine solche Folie oft als ein Baustein für die optimale Einbruchsicherung für Fenster verwendet. Natürlich können auch andere Schwachstellen wie Terrassentüren damit gesichert werden. Aber neben der einbruchhemmenden Wirkung gibt es natürlich noch andere Anwendungsgebiete.

Splitterschutz zur Unfallvermeidung

Durch den zusätzlichen Bruchschutz des Fensterglases wird die Einbruchschutzfolie auch gerne als Splitterschutz verwendet. Vor allem Familien mit Kindern schützen zumindest die unteren Bereiche der Fenster mit solchen Folien. Derartige Schutzfolien kommen auch immer häufiger in öffentlichen Gebäuden wie Schulen oder Kindergarten zum Einsatz, da sie eine zusätzliche Sicherheit vor Verletzungen darstellen. Die Folie schützt nicht nur bei einem direkten Aufprall vor schweren Verletzungen, durch den Umstand, dass die Splitter in der Folie hängen bleiben, gibt es auch keine Verletzungen durch Scherben auf dem Boden. Je nach Modell der verwendeten Einbruchschutzfolie kann diese Folie sogar vergleichbare Eigenschaften wie Sicherheitsglas mitbringen. Im Unterschied zum Sicherheitsglas ist die Einbruchschutzfolie jedoch deutlich günstiger, Fenster können einfach nachgerüstet werden und der Montageaufwand wird vermindert. Die Folie ist nicht nur bei privaten Objekten ein guter Schutz, sie wird beispielsweise auch an Auslagen angebracht. Hier hat sie zusätzlich noch die Funktion, dass sie die Auslagen vor Beschädigungen durch Passanten schützen kann. Ein unbeabsichtigter Sturz eines Passanten in die Auslage eines Geschäftes kann nicht nur für einen großen Schaden sorgen, auch zu schweren Verletzungen führen. Hier übernimmt die Einbruchschutzfolie wiederum eine doppelte Aufgabe. Sie schützt sogar bedingt etwa vor den Bällen spielender Kinder.

Folie anbringen

Je nach Einsatzzweck kann die Einbruchschutzfolie innen oder außen montiert werden.Hier sollten Sie auch die Angaben des Herstellers achten. Vor der Montage sollte darauf geachtet werden, dass die Fenster vorher sauber bzw. trocken sind und, dass es in den nächsten Tagen trocken bleibt, damit der Kleber sich festigen kann. Es ist bei der Montage darauf zu achten, dass keine Lufteinschlüsse vorhanden sind, da dies die Sicherheit mindern könnte und zudem auffällt, dass eine Schutzfolie angebracht wurde. Eine Anbringung durch einen Fachmann kann sinnvoll sein, da das blasenfreie Aufkleben doch etwas Geschick erfordert. Aber auch ohne fachmännische Hilfe lassen sich die meisten Folien auch alleine anbringen.

Nach der Montage sollte bis zur ersten Reinigung mehrere Wochen gewartet werden. Dadurch hat der Kleber auf der Folie die Chance sich zu festigen und sie wird nicht mehr durch Feuchtigkeit gelöst. Die Einbruchschutzfolie unterscheidet sich in der Pflege nicht von einem normalen Fensterglas. Sie kann wie Glas auch mit den entsprechenden Fensterreinigern gesäubert werden. Alternativ kann sogar mit normalem Geschirrspülmittel die Folie gereinigt werden, wodurch die Kosten für einen zusätzlichen Fensterreiniger gespart werden können. Auf Reinigungsmittel mit scheuernden Eigenschaften sollte jedoch verzichtet werden, da damit die Folie beschädigt werden kann! Da Gleiche gilt auch für Hilfsmittel wie Tücher oder Schwämme. Ideal ist ein weiches Reinigungstuch – alternativ kann auch Küchenpapier genutzt werden. Folien im Innenbereich sollten mindestens ein Mal im Jahr gereinigt werden. Außenfolien müssen mindestens drei Mal im Jahr geputzt werden. Folien, die im Dachbereich angebracht wurden, sollten zusätzlich noch ein viertes Mal gereinigt werden, damit auch der Durchblick bei Dachfenstern erhalten bleibt. Auf eine Trockenreinigung sollte grundsätzlich verzichtet werden, da das Risiko von Beschädigungen an der Folie zu groß ist.

Einbruchschutzfolie Test

Wie sich eine Einbruchschutzfolie im Ernstfall wurde im folgenden Video getestet. Der Test zeigt ein Fenster ohne Folie (links) und ein Fenster (rechts) mit entsprechenden Schutzfolie. Man erkennt schnell, dass es der Einbrecher deutlich schwerer hat.

Unser Fazit

Eine Einbruchschutzfolie bietet einen zusätzlichen Schutz vor Einbrüchen und ist eine günstige Möglichkeit sein Eigenheim zusätzlich zu schützen. Daneben ist sie auch in gefährdeten Bereichen ein sehr guter Splitterschutz und mindert das Risiko von Verletzungen etwa bei Kindern. Im Vergleich zu einem Sicherheitsglas sind die Material- und Montagekosten deutlich geringer und die Einbruchschutzfolie kann auf allen Fenstern nachträglich angebracht werden.

Bitte beachten Sie: Auch wenn es eigentlich klar sein sollte, eine Schutzfolie alleine bietet natürlich keinen umfassenden Einbruchschutz! Sie ist absolut wirkungslos gegen Einbruchtechniken wie dem Aufhebeln von Fenstern! Daher sollten Sie für eine umfassende Fenstersicherung auch weitere Sicherungselemente wie Pilzkopfverriegelungen und Zusatzschlösser / abschließbare Fenstergriffe setzen.

Der Beitrag Einbruchschutzfolie für Ihre Fenster erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Schubladensicherung – Mehr Sicherheit für Ihr Kind! https://einbruchsicherung-info.de/kindersicherungen/schubladensicherungen/ Sun, 16 Sep 2018 15:56:12 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?page_id=2068 Der Beitrag Schubladensicherung – Mehr Sicherheit für Ihr Kind! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
schubladensicherung

Schubladensicherungen sind eine wichtige Anschaffung um diverse Utensilien vor Kindern fernzuhalten. Die Neugier der kleinen Kinder ist sehr groß, sie möchten alles kennenlernen und sich in ihrem Zuhause alles ansehen, sie greifen, lernen ihren Tastsinn auszuprägen und die größte Gefahr besteht darin, dass sie alles in den Mund nehmen, um den Gegenstand zu fühlen. Für Babys und Kleinkinder ist der Mund ein wichtiges Mittel um Gegenstände erfühlen zu können, daher sollten besonders gefährliche Dinge, wie beispielsweise Putzmittel und andere Utensilien in Sicherheit gebracht werden. Mit Schubladensicherungen können Sie entsprechende Mittel sicher verschließen und Ihr Kind vor Gefahren schützen.

Nicht nur vor Gefahren können Sie Ihr Kind schützen, Sie können auch ein unerwünschtes Ausräumen der Schränke verhindern. So nebenbei kann eine solche Schubladensicherung natürlich nicht nur für den Schutz Ihrer Kinder eingesetzt werden. Zum Beispiel lassen sich auch neugiere Haustiere in die Schranken gewiesen werden.

Im Handel gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Schubladensicherungen und Schranktürsicherungen, welche dicke die Schranktür aufweisen muss und welcher Art der Anbringung sie haben ist ebenso unterschiedlich wie das Angebot selbst. Die Montage selbst ist in der Regel sehr einfach.

Schubladensicherung mit Magnet

Es gibt einige Unterschiede und die Art der Anbringung ist meist unterschiedlich. Fällt Ihre Wahl auf eine Schubladensicherung mit Magnet, haben Sie den Vorteil, dass die Sicherung oft nur von Innen angebracht wird. Von außen ist die Schubladensicherung nicht zu sehen und äußere Beschädigungen an den Türen und Schubladen werden vermieden. Für ein kleineres Budget gibt es auch Magnetsicherungen, die von außen an die Schränke angebracht werden, möchten Sie eine unsichtbare Sicherung, sind die Sicherungen für das Innere der Schränke zu empfehlen. Die Schubladensicherung mit Magnet verfügt über starke Klebestreifen, von außen ist die Kindersicherung nicht zu sehen. Möchten Sie den Schrank öffnen, halten Sie einfach den Magnetschlüssel an den Schrank und die Tür oder die Schublade öffnet sich. Nachdem Sie den Schrank geschlossen haben, nehmen Sie den Magnetschlüssel wieder ab und legen ihn an eine entsprechende Stelle wo Ihr Kind nicht dran kommt.

Schubladensicherungen ohne Schrauben

Weitere Sicherungen ohne Schrauben sind ebenfalls im Handel erhältlich, wenn Sie nur ungern Schrauben an Ihren Schränken befestigen möchten, können Sie auf diese Form der Schubladensicherung zurückgreifen. Bei den Schubladensicherungen ohne Schrauben übernehmen Klebestreifen oder anderweitiger Kleber die Aufgabe der Halterung. Unterschiedliche Produkte sind in unterschiedlicher Weise anzubringen, bei diesen Halterungen gibt es Produkte, die von Innen oder auch von außen angebracht werden. Schubladensicherungen mit einem Einrast-System sind einfach in der Anbringung, sie können sowohl mit Klebestreifen oder zum Bohren gekauft werden. Sie ermöglichen einen einhändigen Zugang und können mit einem einfachen Fingerdruck geschlossen werden. Hierbei gibt es allerdings den Nachteil, dass Ihr Kind irgendwann den Trick heraushaben wird und die Türen oder Schubladen selber öffnen kann.

Die Art und Weise der Anbringung ist also unterschiedlich, der Zweck ist meist der gleich, es dient dazu, die Kinder zu schützen. In den meisten Fällen entscheiden sich Eltern für Schubladensicherungen die fest mit dem Schrank verschraubt werden, diese Schubladensicherungen sind fest verankert und geben ein sicheres Gefühl der Stabilität. In der Preisspanne sind Schubladensicherungen von preisgünstigen Produkten bis zu teuren Produkten erhältlich. Tendenziell sollte Sie aber hier nicht am falschen Ende sparen. Sehr günstige Produkte aus den verschiedenen Discountern können nicht immer bezeugen! Wer lieber auf Nummer sich gehen möchte, sollte hier lieber zu den etwas teureren und etablierten Produkten greifen!

Warum ein Magnetschloss von Vorteil sein kann

In erster Linie ist ein Magnetschloss einfach und schnell anzubringen, die Tür lässt sich nur dann öffnen, wenn der Magnetschlüssel benutzt wird. Selbst wenn das Kind größer wird und den Trick der Schubladensicherungen „raus hat“, ohne Magnetschloss lässt sich die Tür nicht öffnen. Ist der Magnetschlüssel in einer für Kinder unerreichbaren Höhe untergebracht, kann Ihr Kind die Tür oder Schublade auch nicht öffnen, wenn es älter ist.

Die Befestigung mit Klebestreifen ist für Schränke eine gute Wahl, hier bleiben die Schubladen und Schränke vor Bohrlöcher verschont, die nach dem Abnehmen der Schubladensicherungen ersichtlich wären. Besonders bei hochwertigen Möbelstücken möchte man ungern ein Loch hineinbohren, was die Optik trübt und den Wert der Schränke mindert.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl an Schubladensicherungen, hier werden im Einzelnen die unterschiedlichen Varianten vorgestellt. In einer Sache sind alle Schubladensicherungen gleich, sie dienen alle dem Zweck, Kinder vor Chemikalien und anderen Utensilien zu schützen. Ob es sich um Putzmittel, scharfe Messer, Futter für Tiere oder einfach das gute Service und die wertvollen Weingläser handelt, mit den Schubladensicherungen ist auch der Inhalt vor Ihrem Kind geschützt. Mit dieser Methode können Eltern gelassener im Alltag sein und gleichzeitig Ihr Kind schützen. Ein unerwünschtes Ausräumen der Schränke wird mit den Kindersicherungen ebenfalls verhindert. Kindern macht es sicher einen großen Spaß, das Mehl in der Küche zu verteilen, sicherlich ist der Anblick auch amüsant, doch letztendlich ist es für Eltern oft ärgerlich, gerade dann, wenn beispielsweise Zeitdruck herrscht oder die Küche gerade aufgeräumt und gesäubert ist. Diese Situation ist kein gefährliches Beispiel, dennoch ein ärgerliches.

Welche Schubladensicherung nun im Einzelnen von Vorteil ist, ist auch eine persönliche Sache. Auf lange Sicht ist es allerdings eine schöne Vorstellung, dass Schubladen und Schränke von Bohrlöchern verschont bleiben und die Ansicht von außen weiterhin eine angenehme Optik behält.

Der Beitrag Schubladensicherung – Mehr Sicherheit für Ihr Kind! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Kindersicherungen https://einbruchsicherung-info.de/kindersicherungen/ Sun, 16 Sep 2018 15:34:53 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?page_id=2066 Der Beitrag Kindersicherungen erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>

Die Neugier der Kinder ist oftmals kaum zu bremsen. Umso wichtiger ist es, diese vor gefährlichen Gegenständen und Situationen zu schützen!

Der Beitrag Kindersicherungen erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Balkontür Schnäpper – wenn die Balkontür nicht mehr richtig schließt https://einbruchsicherung-info.de/balkontuer-schnaepper-wenn-die-balkontuer-nicht-mehr-richtig-schliesst/ Fri, 24 Aug 2018 10:46:26 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?p=1411 Der Beitrag Balkontür Schnäpper – wenn die Balkontür nicht mehr richtig schließt erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Balkontür Schnäpper

Kennen Sie das auch? Sie sitzen auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Plötzlich gibt es einen Windstoß – und schon fliegt die Balkontür auf. Denn oft fehlt an der Balkontür ein Schnäpper, der die Tür sicher von außen schließt.

Insbesondere an älteren Balkontüren oder Terrassentüren fehlt oftmals ein eigenes Schnäppersystem. Oder aber der Balkontür-Schnäpper ist alt und funktioniert nicht mehr richtig. Dann muss ein neuer Balkontür Schnäpper her. Doch oftmals gibt es das seinerzeit verbaute System nicht mehr zu kaufen. Hier helfen Universalsysteme zum nachträglichen Einbau, so dass auch Profilsysteme, die am Markt nicht mehr erhältlich sind, mit einem Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper ausgerüstet bzw. nachgerüstet werden können. Ist die Balkontür mit einem Schnäpper ausgestattet, kann sie wieder von außen zugezogen werden.

Was genau ist ein Balkontür-Schnäpper?

Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper sind Systeme, die von außen unsichtbar im Rahmen der Balkontür oder der Terrassentür verbaut werden. Dabei sitzt der eine Teil im Türflügel, während der andere Teil im Rahmen verschraubt wird. Sobald Sie die Tür schließen, rastet der eine Teil des Schnäppers – der Bolzen – in ein Führungssystem mit Sicherungsfeder ein. So wird die Balkontür auch in nicht verriegeltem Zustand verschlossen gehalten.

Gleichzeitig sorgen Balkontür-Schnäpper für wirksamen Einbruchschutz. Denn bei verriegelter Balkon- oder Terrassentür verhindert der Schnäpper das Aufhebeln. Denn Einbrecher hebeln Terrassentüren oftmals einfach auf. Ein Balkontür-Schnäpper besteht aus einem Bolzen und einer Führung, die formschlüssig ineinandergreifen. Somit ist es nicht mehr möglich, die Balkontür mit einem Brecheisen nach oben weg zu hebeln.

Ein Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper bietet demnach zusätzlichen Einbruchschutz. Zusätzlich bieten Balkontür-Schnäpper Komfort, da die Balkontür von außen zugezogen werden kann und nicht mehr bei leichtem Wind aufspringt. Es ist zu empfehlen, die Balkontür zusätzlich mit einem Griff an der Außenseite auszustatten.

Unsere Empfehlung

Balkontürschnäpper Roto
Prime Preis: € 16,29 Auf Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Worauf sollten Sie achten?

Balkontür-Schnäpper haben zwei Funktionen: Zum einen sorgen sie dafür, dass eine Balkontür von außen zugezogen werden kann und so gegen leichten Wind gesichert ist. Zum anderen sorgen Balkontür-Schnäpper durch formschlüssiges Ineinandergreifen für zusätzlichen Einbruchschutz. Doch worauf ist bei einem Terrassentür-Schnäpper zu achten?

Zum einen gilt: Nur stabile Systeme bieten einen wirksamen Einbruchschutz. Balkontür-Schnäpper werden meist aus Stahl oder Kunststoff hergestellt. Systeme aus Stahl sind regelmäßig stabiler als solche aus Kunststoff und bieten somit einen wirksameren Einbruchschutz. Dafür jedoch sind sie im Aufbau komplexer.

Systeme aus Stahl halten die Balkontür zudem aufgrund ihrer komplexeren Federmechanismen zuverlässiger geschlossen. Ein leichter Windstoß kann die Balkon- oder Terrassentür demnach auch weniger leicht aufstoßen.

 

Balkon- oder Terrassentüren mit einem Balkontür-Schnäpper nachrüsten

Auch alte Fenstersysteme lassen sich oftmals mit einem Balkontür-Schnäpper oder Terrassentür-Schnäpper nachrüsten. Dabei ist darauf zu achten, dass der jeweilige Balkontür-Schnäpper auch zum Profilsystem der Balkontür passt. Weiter ist wichtig, aus welchem Material die Balkontür besteht. Meist sind Balkontüren aus Holz oder Kunststoff, seltener aus Aluminium gefertigt.

An vielen Balkontüren kann ein Universalschnäpper eingebaut werden. Am besten ist es, wenn Sie den vorhandenen Schnäpper ausbauen und exakt vermessen. Wichtig sind auch Breite und Tiefe der Falz, in die der Balkontür-Schnäpper eingebaut wird. Meist müssen in der Falz ca. zwölf Millimeter Luft vorhanden sein. In Mietwohnungen gilt: Bevor Sie etwas an Ihrer Balkontür verbauen, sollten Sie eine Genehmigung Ihres Vermieters einholen.

Da Balkontüren oder Terrassentüren im Prinzip lediglich bodentiefe Fenster sind, fehlt oftmals ein Griff an der Außenseite. Es empfiehlt sich deshalb, nicht nur einen Balkontür-Schnäpper einzubauen, sondern die Tür zusätzlich mit einem Griff an der Außenseite zu versehen.

 

Den Terrassentür-Schnäpper richtig einstellen

Ein Terrassentür- bzw. Balkontür-Schnäpper wird einfach am Türflügel und am Rahmen montiert. Dazu besitzt eines der Bauteile Langlöcher, damit die Komponenten justiert werden können. Meist wird der Einrastmechanismus mit Langlöchern versehen sein. Dann ist dieser auf den Bolzen einzustellen.

In seltenen Fällen muss auch die Balkontür neu eingestellt werden, damit der Terrassentür- bzw. Balkontür-Schnäpper reibungslos funktioniert. Meist gibt es dazu Stellschrauben an den unteren Scharnieren. Diese können meist mittels eines kleinen Schraubenziehers oder mit einem Inbusschlüssel nachjustiert werden. Hier ist dann Fingerspitzengefühl gefragt und Sie werden meist ein wenig ausprobieren müssen. Denn meistens ist es nicht vorhersehbar, in welche Richtung der Türflügel bewegt werden muss, damit alles reibungslos läuft.

Balkontür Schnäpper mit Magnet – Magnetschnäpper als Alternative

Als Alternative zu einem klassischen Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper können sogenannte Magnetschnäpper verwendet werden. Das Prinzip ist einfach: Statt des formschlüssigen Ineinandergreifens der Bauteile wird hier auf die Anziehungskraft eines Magneten gesetzt. Somit eignen sich Magnetschnäpper immer dann, wenn ein klassischer Balkontür-Schnäpper nicht verbaut werden kann, weil z.B. das Profil des verwendeten Fenstersystems dies nicht zulässt.

Der Magnet hält die Balkontür bzw. Terrassentür geschlossen und verhindert somit, dass die Tür durch einen Windstoß aufgestoßen wird. Da bei einem Terrassentür-Schnäpper mit Magnet jedoch keine Bauteile formschlüssig ineinandergreifen, fehlt die einbruchhemmende Wirkung. In höher gelegenen Stockwerken, in denen es nicht auf Einbruchschutz ankommt, ist ein Magnetschnäpper deshalb eine leicht zu montierende Alternative.

Unsere Empfehlung

Balkontür Schnäpper mit Magnet
Preis: € 24,95 Auf Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Balkon- oder Terrassentüren von außen verschließen

Sie möchten auf dem Balkon rauchen und verhindern, dass der Rauch in Ihre Wohnung zieht? Sie möchten den Tag auf der Terrasse verbringen und die Katze draußen halten? Mit einem Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper lässt sich die Tür von außen zuziehen. Sie bleibt geschlossen und wird nicht bei leichtem Wind wieder aufgestoßen. Viele Balkontüren lassen sich mit Universalschnäppern nachrüsten und der Einbau ist leicht und unkompliziert. Auch defekte Balkontür-Schnäpper lassen sich leicht austauschen und helfen so, auch in die Jahre gekommene Balkontüren wieder funktionsfähig zu machen. So steht dem angenehmen Aufenthalt auf dem Balkon oder der Terrasse nichts mehr im Wege – und die Tür bleibt zuverlässig geschlossen.

Folgendes sollten Sie beachten: Ein Balkontür Schnäpper stellt natürlich kein Einbruchschutz. Befindet sich Ihr Balkon also für Einbrecher erreichbar, dann sollten Sie an einen optimalen Einbruchschutz denken! Informationen finden Sie in unserem Beitrag: Balkon- und Terrassentür sichern

 

Der Beitrag Balkontür Schnäpper – wenn die Balkontür nicht mehr richtig schließt erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Querriegelschloss – Einbruchschutz für Ihre Haustür! https://einbruchsicherung-info.de/tuersicherung/querriegelschloss/ Mon, 30 Apr 2018 13:56:29 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?page_id=1728 Der Beitrag Querriegelschloss – Einbruchschutz für Ihre Haustür! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>

In diesem Beitrag wollen wir das Querriegelschloss (Umgangssprachlich auch Panzerriegel) näher beleuchten und erörtern warum es zu den beliebtesten und sichersten Sicherungselementen für Türen zählt.

Schlösser gibt es in verschiedenen Ausführungen und jedes Schloss findet seine ganz eigene Verwendung. So verwendet man meist ein Vorhängeschloss zum Verschließen von Kellerboxen, Schuppenanlagen oder anderen Verschlägen. Haus- und Wohnungstüren werden heutzutage mit Sicherheitsschlössern vor Einbrüchen geschützt. Durch diese modernen Schlösser fühlen sich die Menschen sicherer, weil diese Schlösser nicht so leicht von Unberechtigten zu öffnen sind. Wenn in einer Wohnung eingebrochen wurde, ist meist der Verlust von Gebrauchsgütern das kleinere Übel, schlimmer sind die psychischen Probleme, mit denen so mancher Betroffene zu kämpfen haben. Deshalb suchen sie Menschen nach einer Lösung, die einen optimalen Schutz bietet. Wer in Fragen Sicherheit noch nicht sicher ist, der kann sich beraten lassen, welche Vorrichtungen seine Wohnung noch besser schützen können. Über kurz oder lang wird man in einer Beratung auf das Querriegelschloss zu sprechen kommen und auf die Vorzüge und Besonderheiten dieses Sicherheitssystems.

querriegelschloss

Was ist ein Querriegelschloss?

Das Querriegelschloss ist eines der effektivsten Sicherungsmaßnahmen, die man im Bereich der Türsicherung einsetzen kann. Wenn Sie Ihre Wohnung absichern wollen und einem normalen Sicherheitsschloss nicht trauen, dann ist dieses Querriegelschloss die beste Lösung für Sie. Vielleicht fragen Sie sich noch, wie dieser Querriegel funktioniert und vor allem wie er angebracht wird.

Der Querriegel ist ein, an der Innenseite der Eingangstür befestigter Riegel, der verhindert, dass die Tür von unbefugten Personen geöffnet werden kann. Die Tür ist damit von innen in der ganzen Breite gesperrt. Auch wenn Einbrecher sich an der Tür zu schaffen machen werden sie keine Chance haben. Sie kommen nicht in die Wohnung, weil der Querriegel den Eingang zu der sich öffnenden Seite versperrt. Das Querriegelschloss leistet einen großen Sicherheitsbeitrag, denn man kann den Querriegel von außen nicht sehen. Die massive Bauweise bietet Ihnen die optimale Sicherheit, denn der Querriegel kann auch großen Gewalteinwirkungen widerstehen, und das auf der gesamten Türbreite.

Wie funktioniert ein Querriegelschloss

Der Querriegel verleiht der Tür eine Stabilität, auf die ein Einbrecher nicht vorbereitet ist. Einbrecher müssen Türen in kürzester Zeit öffnen, aber wenn sie auf solche gesicherten Türen treffen, lassen sie meist von einem Einbruch ab, da die Gefahr einer Entdeckung zu groß ist. Der Querriegel erhält seine Sicherheit dadurch, dass an beiden Seiten ein Schließkasten fest angeschraubt wird. Mit diesen beiden Schließkästen wird der Riegel verbunden. Wenn Sie die Tür schließen, dann verbinden Sie den Querriegel mit den Schließkästen und schließen die Türsicherung ab.

Von außen kann man den Querriegel nicht erreichen, da sich die Tür nur ein paar Millimeter öffnet. Das reicht nicht aus, um an die Schließkästen zu kommen, da der Querriegel die Tür auf der Schloss- und der Scharnierseite sichert. Bei verschiedenen Modellen besitzt er einen Schließzylinder mit einem Zieh- und Anbohrschutz. Wahlweise kann bei dem Querriegel die Schließrichtung so eingestellt werden, dass die Tür in der Richtung geschlossen werden können, wie andere Türen. Außerdem verwenden die Hersteller leise Antriebskomponenten aus besonders geräuscharmem Materialien, damit Sie das Querriegelschloss sehr leise bedienen können.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Wenn Sie ein Querriegelschloss kaufen möchten, sollten Sie sich die verschiedenen Modelle zeigen und erklären lassen. Achten Sie vor allem auf die Beschaffenheit Ihrer Tür. Der Querriegel muss auch zu der Breite der Tür und deren Oberfläche passen. Sorgfältige Verarbeitung und eine gute Qualität sollten für Sie das wichtigste Auswahlkriterium sein, damit das Querriegelschloss im Ernstfall alle Erwartungen erfüllt. Achten Sie unbedingt auf geprüfte und zertifizierte Sicherheit. Neben verschiedenen DIN-Normen ist das VdS Siegel besonders wichtig, denn damit wird Ihnen der Kauf eines faktisch einbruchsicheren Produktes garantiert. Außerdem sollten Sie auf den Aspekt der Sicherheit achten und zu welchem Zweck Sie ihn  brauchen. Benötigen Sie einen Riegel mit Sperrbügel? Wichtig ist, dass Sie Ihren Einbruchschutz den individuellen Bedürfnissen Ihres Haushaltes anpassen. Kaufen Sie keine Billigprodukte, sondern legen Sie Wert auf Qualität und gute Verarbeitung. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber zu etablierten Marken wie Abus greifen.

Die fachgerechte Montage

Ein Querriegelschloss sollte fachgerecht montiert werden, damit es seine Funktionalität behält und die größtmögliche Sicherheit gewährleistet. Normalerweise können Sie mit etwas Geschick das Schloss selbst anbringen, wenn Sie aber ganz sicher sein wollen, dann lassen Sie die Montage von einem Fachmann ausführen. Um Geld zu sparen können Sie das Schloss schon kaufen und lassen die Montage von einer Firma ausführen!

Was gehört zur Montage? Der Riegel besteht aus dem Riegel, den Schließkästen, die Schließrosetten für innen und für außen, sowie verschiedene Schrauben und Dübel. Achten Sie auch darauf, dass die Abdeckungen für den geschmackvollen Abschluss der Schließkästen und der Mauerstücken vorhanden sind. Sie sollten auch darauf achten, wo Sie die Schließkästen anbringen. Kann die Anbringung auf dem Türrahmen erfolgen oder muss die Montage auf der Wand erfolgen. Zu der jeweiligen Anbringungsmethode müssen die Dübel und Schrauben passen. Achten Sie bei der Montage auch darauf, dass beim Öffnen und Schließen der Tür diese nicht gegen die Schließkästen stößt.

Die Bestandteile des Riegels werden nun direkt mit der Tür verschraubt. Alle innen liegenden Zylinder, sowie die Rosetten, die auf der Oberseite des Riegels liegen müssen passgenau dort montiert werden, wo sie sitzen sollen. Danach montieren Sie die Oberseite des Querriegels auf dem inneren Riegel. Beachten Sie, dass alle Maße stimmen, sonst kann das Querriegelschloss nicht richtig schließen.

Welche Möglichkeiten der Sicherungen gibt es?

Querriegelschlösser lassen sich auf verschiedene Art und Weise verschließen. Zu den gängigsten Arten gehören:

– Sicherung per Druckknopf

Bei der Druckknopfschließung braucht man keinen Schlüssel, dafür schließen die mechanischen Druckknöpfe. Allerdings kann man den Riegel nur von innen schließen und wird daher an Türen angebracht, die man seltener benutzt, wie Kellertüren oder an Hinteren-Eingängen. Der Vorteil dieser Schließart ist, dass man sie mit einem Handgriff öffnen oder schließen kann.

– Sicherung per Schlüssel von innen

Diese Riegel können nur von innen gesichert werden. An beiden Seiten des Riegels befinden sich die Schließkästen und sie werden mit Hilfe eines Schlüssels gesichert. Auch diese Querriegelschlösser eignen sich für seltener genutzte Türen.

– Sicherung per Schlüssel von innen und außen

Für dieses System ist die Montage an häufig benutzten Türen sinnvoll. Hier sollten Sie ein Riegel erwerben, der sich mit einem Schlüssel nicht nur von innen, sondern auch von außen verschließen lässt. Diese Riegel sind mit einem Zylinderschloss verbunden. Mit dem Abschließen der Tür wird diese automatisch verriegelt. So ist Ihr Haus oder Ihre Wohnung absolut abgesichert. Dieses System schützt aber nicht nur beim Verlassen des Wohnraumes, sondern auch von innen können Sie die Haustür abschließen. Diese Art des Riegels ist die am meisten gekaufte Sicherungsart, da man von innen wie auch von außen die volle Kontrolle hat.

– Riegel mit und ohne Sperrbügel

Klassische Riegel versperren Ihre Tür zu der sich öffnenden Seite und sie lassen sich nicht öffnen, um nur einen Blick nach draußen zu machen, wenn es geklingelt hat. Sie geben also Ihren Schutz auf, weil Sie die Türe öffnen. Haben Sie allerdings einen Riegel mit Sperrbügel können Sie sie Tür einen kleinen Spalt öffnen. So können Sie sehen, wer vor der Tür steht, wenn Sie keinen Spion in der Tür haben. Bei einem vorgelegten Bügel lässt sich die Tür nicht öffnen und Sie sind wieder auf der sicheren Seite.

Fazit

Durch die steigende Einbruchrate wünscht sich jeder Mensch Sicherheit in seinem Wohnraum. Man möchte sich sicher fühlen und sucht auf dem Markt nach den geeigneten Produkten. Türen bilden einen Schwachpunkt und bieten nicht immer die gewünschte Sicherheit. Ein Panzerriegel bietet da einen sicheren Schutz. Querriegelschlösser, die man mit weiterer Technik kombiniert, bieten den besten Schutz für die ganze Familie und machen den unliebsamen Besuchern einen Strich durch die Rechnung.

Der Beitrag Querriegelschloss – Einbruchschutz für Ihre Haustür! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Die Top-4 Sicherungselemente https://einbruchsicherung-info.de/die-top-4-sicherungselemente/ Wed, 25 Apr 2018 10:53:50 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?p=1714 Die Anzahl an verfügbaren Sicherungselemente auf dem Markt ist groß und wächst stetig. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Deshalb möchten wir hier unsere Top-4 Einbruchsicherungen vorstellen. Anfangen möchten wir mit einem Klassiker aus dem Bereich der Türsicherungen. Der Panzerriegel zählt zu den sichersten mechanischen Türsicherungen. Er sichert die Tür über die volle Breite…

Der Beitrag Die Top-4 Sicherungselemente erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Die Anzahl an verfügbaren Sicherungselemente auf dem Markt ist groß und wächst stetig. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Deshalb möchten wir hier unsere Top-4 Einbruchsicherungen vorstellen.

Anfangen möchten wir mit einem Klassiker aus dem Bereich der Türsicherungen. Der Panzerriegel zählt zu den sichersten mechanischen Türsicherungen. Er sichert die Tür über die volle Breite und hält dabei extreme Belastungen standen. Daher empfehlen wir gerade bei Nachrüstungen an Türen immer auch die Möglichkeit der Nachrüstung eines Panzerriegels in Betracht zu ziehen. Einziger Nachtteil ist natürlich die Optik. Ein Panzerriegel ist deutlich zu sehen und wirkt vergleichsweise klobig.

Häufige Schwachstelle einer Haustür ist natürlich das Schloss. Daher empfehlen wir unbedingt die Haupteingangstüren auf deren Tauglichkeit für Einbruchschutz zu überprüfen. In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, ein hochwertiges Sicherheitsschloss an der Haustür nachzurüsten!

Im Bereich der Fenstersicherung hat sich die einfache Nachrüstung von einer Pilzkopfverriegelung als sinnvoll erwiesen. Diese einfache Maßnahme erschwert das Aufhebeln von Fenstern erheblich. Wer einen umfassenden Schutz der Fenster erwartet, der sollte sich erweiterte abschließbare Fenstergriffe anschauen. Gerade in der gehobeneren Klasse bieten die abschließbaren Fenstergriffe zusätzliche Schließkästen und sogar Alarmfunktionen. Hier bekommt man dementsprechend einen umfassenden Schutz.

 

Generelle Tipps für den Kauf von Einbruchsicherungen:

Nachdem Sie sich für einen bestimmten Typ an Sicherungselementen entschiedenen haben, kommt die nächste Entscheidung: Wo und welches konkrete Produkt kaufe ich? Immer häufiger findet man billige Sicherungselemente in Discountern oder im Internet. Dort werden oft No-Name-Produkte zu sehr günstigen Preisen angeboten. Ein billiger abschließbarer Fenstergriff aus dem Discounter kann in vielen Fällen aber herausgeschmissenes Geld sein. Denn viele billige Sicherungselemente sind ihr Geld schlichtweg nicht wert, da sie kaum mechanischen Schutz bieten. Der günstige Preis schlägt sich oft in der schlechten Qualität, dem billigen Material und den Entwicklungskosten nieder. Daher empfehlen wir ganz klar, lieber etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und auf Markenprodukte wie Abus zu setzen. Wer trotzdem etwas sparen möchte, kann die Produkte im Internet bestellen. Hier sind diese oft deutlich günstiger als im Fachhandel.

Die richtige Mischung machts!

Ein ausgewogener Einbruchschutz besteht immer aus der richtigen Mischung an Sicherungselementen. Der beste Einbruchschutz an der Haustür nützt nichts, wenn die Balkontür oder Fenster ungeschützt sind! Daher sollten wirklich alle Schwachstellen am Haus identifiziert werden und mit entsprechenden Sicherungselementen nachgerüstet werden.

Wie sind hier eure Erfahrungen? Was zählt für euch als „Must-Have“ im Bereich Einbruchschutz?

Der Beitrag Die Top-4 Sicherungselemente erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Der EM3 Riegel von Scheffinger als effektive Fenstersicherung https://einbruchsicherung-info.de/fenstersicherung/em3-riegel/ Fri, 20 Apr 2018 12:27:46 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?page_id=1700 Der Beitrag Der EM3 Riegel von Scheffinger als effektive Fenstersicherung erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>

Der EM3 Riegel von Scheffinger als effektive Fenstersicherung

Sie befinden sich hier:

Mussten auch Sie bereits selbst erleben, dass sich Einbrecher Zugang zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus verschafft haben? Solche Erfahrungen sind immer schlimm und sollten Ihnen zeigen, dass Handlungsbedarf besteht! Viele Einbrecher verschaffen sich Zutritt, indem sie die Fenster und Türen aufhebeln. Natürlich können Sie Ihre Fenster und Türen nicht rund um die Uhr bewachen. Was Sie jedoch tun können, Ihre Fenster und Türen mit einem effektiven Einbruchschutz zu versehen! Ein gutes Beispiel hierfür ist der Scheffinger EM3 Riegel, über welchen Sie im folgenden Artikel alle wissenswerten Informationen erhalten. Kann der innovative Riegel mit den klassischen Sicherungselementen mithalten?

Was ist der Scheffinger EM3?

Beim EM3 Riegel handelt es sich genauer gesagt um eine Fenstersicherung, die Ihnen höchsten Einbruchschutz bietet, da Sie Einbrecher davon abhält, Fenster und Türen aufzuhebeln. Beim Scheffinger EM3 Riegel kommt ausschließlich hochwertiger Stahl zum Einsatz. Somit wird der Riegel schweiß- und gußnahtfrei aus Vollmaterial gefertigt, was ihn so besonders und hochwertig macht. Der EM3 Riegel lässt sich außerdem nachrüsten und sowohl an Ihrem Fenster, als auch an Ihrer Balkon- oder Terrassentür ohne Probleme anbringen. Im Getriebe Ihrer Fenster sind keine Pilzzapfen vorhanden?

In diesem Fall müssen Sie nicht auf einen effektiven Einbruchschutz verzichten, sondern können Ihre Sicherheit mit dem EM3 Riegel ganz einfach erhöhen und verbessern. Somit müssen Sie in Ihren eigenen vier Wänden keine Angst mehr vor Einbrechern haben. Der EM3 Riegel ermöglicht Ihnen eine hohe Sicherheit und ist vor allem eine sehr preiswerte Alternative zum Austausch des Fensterbeschlags mit einer Pilzkopfverriegelung sowie zur Neuanschaffung von Fenstern und Türen. Geeignet ist der Riegel für Haus- und Kellertüren, Doppelfenster, Einzelfenster und Balkontüren sowie Terrassentüren. Auch verschiedene Materialien sind möglich. So kann der EM3 Riegel an Holz, Kunststoff mit Metallarmierung und an Aluminium angebracht werden.

Wie funktioniert der EM3 Riegel?

Der klassische Scheffinger EM3 Riegel ist patentiert und zu 100% aus hochwertigem Stahl in Deutschland gefertigt. Er zeichnet sich durch ein sehr dezentes Design und eine robuste Materialität aus und ist in den Farben Sepiabraun, Quarzgrau und Signalweiß erhältlich. Dadurch, dass sich die Position des Riegels in der Hülse leicht wechseln lässt, ist ein schneller Wechsel von Entriegelung und Verriegelung möglich. Im Lieferumfang sind der Riegel und die Hülse zum Einstecken enthalten. Der EM3 Riegel sorgt in erster Linie dafür, dass der Widerstand erhöht wird, sodass ein Aufhebeln der Fenster und Türen nicht möglich ist.

Vor allem zum Nachrüsten für ältere Türen und Fenster eignet er sich gut, denn diese sind nur selten mit einer Pilzkopfverriegelung ausgestattet. Ein Austausch gegen neue Fenster mit Pilzzapfen ist schließlich nur in seltenen Fällen möglich. Höchste Festigkeit garantiert auch das Vollmaterial, da der Bügel aus Stahl hergestellt wird. Der hohe Widerstand, der beim Aufhebeln überwunden werden müsste, ist demnach für Einbrecher mit dem Scheffinger EM3 Riegel viel zu hoch. Aufgrund der Tatsache, dass keine Schweißnähte vorhanden sind, kann durch diese Einheit ein sehr hoher Druckwiderstand gewährleistet werden.

Wie funktioniert die Montage?

Die Steckhülse ist im Lieferumfang enthalten und wird bei der Montage mit drei Schrauben am Fenster- oder Türrahmen montiert. Auch im Paket enthalten sind Distanzplatten, die je nach Fenstertyp für den Tiefenausgleich zwischen dem Fensterflügel und dem Fensterrahmen notwendig sind. Soll der komplette Fensterbeschlag ausgetauscht werden, so ist dies nur von einem Fachmann möglich, der über ausreichend Erfahrung verfügt. Den EM3 Riegel können Sie jedoch ohne großen Aufwand selbst montieren, denn er zeichnet sich durch seine sehr kompakte und übersichtliche Bauweise aus. Wichtig ist allerdings, dass Sie beachten, dass sich der EM3 Riegel nur für Türen oder Fenster eignet, die nach innen zu öffnen sind. Ansonsten können Sie den Einbruchschutz an so gut wie jedem Fenster und an jeder Tür ohne Probleme anbringen. Je nach Fenster oder Tür sind fünf verschiedene Positionierungen möglich, die in der Anleitung ausführlich beschrieben sind. Es gibt einige Positionierungsmöglichkeiten, bei welchen Sie für die Montage des Riegels weder das Türblatt, noch den Fensterrahmen anbohren müssen, was die Montage noch einfacher macht.

Welche Vorteile ergeben sich?

Der EM3 Riegel von Scheffinger hat den großen Vorteil, dass er über eine sehr einfache Funktionsweise verfügt. So wird er zum Öffnen des Fensters oder der Tür einfach aus der Hülse gezogen und danach einfach wieder in eine andere Ausrichtung gesteckt. Der Bügel verbleibt durch dieses Wechselprinzip in der Hülse und geht Ihnen auch nicht verloren. Trotz seiner einfachen Funktionsweise zeichnet sich der Scheffinger EM3 Riegel durch seine hohe Sicherheit aus. Aufgrund des hochwertigen Materials, das aus einem Guss in Deutschland gefertigt ist, baut sich ein extremer Widerstand auf. Durch diesen Widerstand können Fenster und Türen, an welchen der EM3 Riegel montiert ist, nur sehr schwierig aufgehebelt werden. Außerdem eignet sich der Riegel für so gut wie alle Fenster und Türen mit unterschiedlichen Materialien.

Fazit

Der Scheffinger EM3 Riegel macht Einbruchschutz besonders unkompliziert. Im Normalfall kann der EM3 Riegel ohne fremde Hilfe schnell und einfach selbst montiert werden und schützt dennoch gut vor dem Aufhebeln der Tür oder des Fensters. Er eignet sich gut zum Nachrüsten und ist auf diese Weise ein unkomplizierter und dennoch effektiver Schutz. Somit braucht sich die innovative Sicherung nicht vor den klassischen Sicherungselementen verstecken. Rein optisch ist er natürlich wirklich kein Schmuckstück, wer hier einen großen Wert auf Design und Optik legt, ist eventuell mit anderen Sicherungselementen besser bedient.

Der Beitrag Der EM3 Riegel von Scheffinger als effektive Fenstersicherung erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Sicherheitsschloss für die Haustür – schlecht für Einbrecher, gut für Sie! https://einbruchsicherung-info.de/tuersicherung/sicherheitsschloss/ Fri, 13 Apr 2018 10:17:47 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?page_id=1679 Der Beitrag Sicherheitsschloss für die Haustür – schlecht für Einbrecher, gut für Sie! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
sicherheitsschloss

Ein Sicherheitsschloss ist sehr viel mehr als „nur“ ein mechanisches Element zum Schutz vor Einbrechern. Es vermittelt Ihnen ein Gefühl umfassender Sekurität, das wiederum zu psychischem Wohlbefinden beiträgt. Wie groß die Bedeutung und vor allem der Nutzen eines Sicherheitsschlosses für Ihre Haustür sind, erklärt dieser Beitrag. Zudem erfahren Sie, worauf es beim Kauf ankommt.

Den Einbrecher richtig verstehen und überlisten

Die meisten Menschen denken, ihr Türschloss sei stabil und sicher. Schlauer sind sie oft erst hinterher, wenn der Schaden schon angerichtet ist. Bei herkömmlichen Türschlössern haben Einbrecher häufig leichtes Spiel: Zum Teil brauchen sie nicht einmal viel Erfahrung oder wuchtiges Werkzeug, um die Tür im Handumdrehen zu öffnen. In einigen Fällen genügt tatsächlich eine Kreditkarte oder ein simpler Stift.

Wenn man sich diese Fakten vergegenwärtigt, lautet das oberste Gebot, die Zielerreichung des Einbrechers zu sabotieren. Dies gelingt mit einem Sicherheitsschloss. Es ist so konzipiert, dass es dem Verbrecher nicht (oder erst nach einiger Zeit) gelingt, ins Innere der Wohnung oder des Hauses zu gelangen. Die Zeit bildet hier den entscheidenden Faktor: Wer merkt, bei seinem Vorhaben nicht voranzukommen, lässt es meistens bleiben.

Im Detail: Die meisten Einbrecher agieren tagsüber – in der Annahme, dass die Bewohner zu dieser Zeit bei der Arbeit sind. Somit besteht die Gefahr für den Kriminellen nicht in erster Linie darin, in der Wohnung/im Haus erwischt zu werden, sondern beim Öffnen der Tür – etwa durch das plötzliche Erscheinen eines Nachbarn. Er versucht deshalb nur eine bestimmte Zeit (normalerweise nicht länger als zwei bis drei Minuten), das Schloss zu knacken. Gelingt es in dieser Spanne nicht, bricht er ab und macht kehrt.

So geht es bei der Wahl des Türschlosses vornehmlich darum, ein Modell zu nehmen, dessen Mechanismus derart ausgereift ist, dass der Einbrecher kaum eine Chance hat, sein Werk zu vollenden. In diesem Kontext bildet ein Sicherheitsschloss die optimale Lösung. Es hält selbst brachialen Einbruchsversuchen stand und wirkt gemeinhin schon allein optisch abschreckend auf den Kriminellen.

Hinweis: Einbrecher erkennen ein Sicherheitsschloss. In der Regel sucht der Täter sofort das Weite, wenn er sieht, dass die anvisierte Tür durch ein entsprechendes System geschützt ist.

Sicherheitsschloss als probates Schutzelement

Bei einem Sicherheitsschloss handelt es sich grundsätzlich um einen mechanischen Einbruchschutz für die Haus- oder Wohnungstür. Es wird als Einheit aus

  • Einsteckschloss,
  • Profilzylinder,
  • Schutzbeschlag und
  • Schließblech

verstanden.

a) Einsteckschloss:

Das Einsteckschloss ist das Gehäuse (der „Kasten“), in dem viele kleine mechanische Bauteile für das sichere Verschließen (und Öffnen) der Tür sorgen.

b) Profilzylinder:

Der Profilzylinder (auch Schließzylinder genannt) ist direkt mit dem Einsteckschloss verbunden. Er reagiert auf die Bewegung des passenden Schlüssels und bringt die Schließnase in Aktion. Über diese Schließnase wird die Falle (der Türschnapper) oder der Riegel des Einsteckschlosses bedient. Im faszinierenden Inneren des Profilzylinders verschieben sich die Zuhaltungsstifte – und zwar so, dass die federgelagerten Sperrstifte die Verriegelung im Sicherheitsschloss entweder aktivieren (Tür schließt) oder lösen (Tür öffnet

c) Schutzbeschlag:

Der Schutzbeschlag ist der von außen sichtbare Bestandteil des Sicherheitsschlosses, der den Profilzylinder und das Einsteckschloss vor Manipulationen schützt.

d) Schließblech:

Das Schließblech ist das flache Stahlelement mit Aussparung(en). Letztere dient (dienen) der Falle und dem Riegel. Die Falle beziehungsweise der Riegel greift in die jeweilige Ausnehmung, um die Tür verschlossen zu halten.

Entscheiden Sie sich für ein hochwertiges Sicherheitsschloss, dann können Sie wortwörtlich sicher sein, jedes der vier Elemente in erstklassiger Qualität zu bekommen. Wodurch aber zeichnet sich diese Qualität aus

Sicherheitsschloss kaufen – darauf sollten Sie achten

Wenn Sie ein wirkungsvolles Sicherheitsschloss kaufen möchten, sollten Sie vor allem sicherstellen, dass Ihre auserwählte Ausführung ausreichend zertifiziert ist. Nur dann sind die nötigen Hauptkriterien erfüllt – also ein hoher Widerstand gegenüber Druck und (versuchter) Zerstörung gegeben.

Damit ein Sicherheitsschloss für die Haustür als einbruchhemmend gilt, muss es zwingend der DIN-Norm 18251 entsprechen. Dabei ist zu beachten, dass Einsteckschlösser für Haus- und Wohnungstüren nach der Norm in fünf Klassen unterteilt werden.

Ein funktionstüchtiges Sicherheitsschloss, das den gewünschten Einbruchschutz gewährleistet, sollte gemäß polizeilicher Empfehlungen mindestens der Klasse 4 angehören.

  • Klasse 4: Zylinderschloss für Einbruchhemmung: „Behördenschloss“
  • Klasse 5: Zylinderschloss für erhöhte Einbruchhemmung

Neben der DIN-Norm gibt es noch die VdS-Klassen, die Sie als Qualitätskriterium heranziehen können. Dabei ist Klasse A die Basissicherheit gegen Einbruch (mindestens drei Minuten Ziehen und Bohren standhalten) und Klasse B der erweiterte Schutz (mindestens sechs Minuten Bohren und Ziehen standhalten).

Tipp: Ein Sicherheitsschloss der VdS-Klasse B+ (90-minütiger Test!) ist das höchste der Gefühle – es eignet sich sogar für Einbruchmeldeanlagen.

Auch der Schutzbeschlag für das Sicherheitsschloss weiß nur dann zu überzeugen, wenn er genormt ist. Als „Maß“ dafür fungiert die DIN 18257. Sie differenziert vier Widerstandsklassen: ES0, ES1, ES2 und ES3 (das Kürzel ES steht für „Einbruchhemmender Schutzbeschlag“).

Klasse 1 (ES0) ist gering einbruchhemmend und kommt demnach nicht infrage. Achten Sie darauf, dass der Beschlag mindestens der Klasse 2 (ES1, einbruchhemmend) angehört, besser noch der Klasse 3 (ES2, stark einbruchhemmend) oder 4 (ES3, extrem stark einbruchhemmend).

Der Profilzylinder, das Herzstück des Sicherheitsschlosses, muss nach DIN 18252 genormt sein und dabei mindestens der Widerstandsklasse 1 (im Idealfall Widerstandsklasse 2) entsprechen. Zudem sind sowohl ein Bohr- als auch ein Ziehschutz wichtige Merkmale.

Tipp: Verfügt der Schutzbeschlag über eine Zylinderabdeckung, ist der Ziehschutz nicht unbedingt nötig.

Hochwertige Sicherheitsschlösser, etwa jene von ABUS, weisen fast immer einen Bohr- und Kernziehschutz auf. Ist dies der Fall, erkennen Sie es am Kürzel BZ (Bohr- und Ziehschutz). Steht in der Produktbeschreibung nur „BS“, so verfügt das Sicherheitsschloss lediglich über einen Bohrschutz. Dann braucht es die oben erwähnte Zylinderabdeckung als Ergänzung.

Kurze Erklärungen zu Bohr- und Ziehschutz:

Bohrschutz:

Er dient dazu, potenzielle Einbrecher daran zu hindern, den Zylinderkern aufzubohren. Zu diesem Zweck werden gemeinhin Stifte oder Platten aus gehärtetem Stahl im Zylinder verbaut.

Ziehschutz:

Er dient dazu, potenzielle Einbrecher daran zu hindern, den Zylinderkern herauszuziehen beziehungsweise den Schließzylinder unter Zuhilfenahme einer Ziehschraube abzubrechen.

Hinweis: Der Kernziehschutz lässt sich durch die Bauart des Schließzylinders oder Türbeschlags erwirken.

Der Klassiker: ein Sicherheitsschloss von Abus

Inzwischen finden sich viele Hersteller, die hochwertig verarbeitete Sicherheitsschlösser anbieten. Dennoch heißt die unangefochtene Nummer eins nach wie vor ABUS. Die deutsche Marke offeriert eine Vielzahl von Produkten aus dem Bereich präventiver Sicherheitstechnik.

Im umfangreichen Sortiment des Unternehmens warten verschiedene Lösungen für ein Sicherheitsschloss, das in allen Belangen überzeugt. So können Sie vom Einsteckschloss über den Profilzylinder bis hin zum Schutzbeschlag und Schließblech sämtliche Elemente exakt aufeinander abstimmen.

Alle Artikel der Firma sind DIN-normiert. Die Variationen der einzelnen Bestandteile sorgen dafür, dass jeder das für seinen Bedarf ideale Sicherheitsschloss von ABUS erhält. Robuste Materialien und äußerst raffinierte Mechanismen garantieren hohen Einbruchschutz.

Wichtig: Auch das Türblatt muss überzeugen

Generell sollten Sie immer bedenken, dass ein Sicherheitsschloss seine Funktionskraft nur dann ausspielen kann, wenn es das Türblatt zulässt. Im Falle eines schwach ausgebildeten Türblatts hilft Ihnen auch das beste Sicherheitsschloss nicht weiter.

Tipp: Haben Sie wirklich ein qualitativ ungenügendes Türblatt, empfiehlt es sich, mit einem Panzerriegel (etwa von ABUS) nachzurüsten. Dieser sichert sowohl die Schloss- als auch die Bandseite ab. So wird das Türblatt gestärkt – zudem signalisiert der Riegel dem Einbrecher, dass ein hoher Widerstand vorliegt.

 

Zusammenfassung mit Fazit

Ein Sicherheitsschloss für die Haustür muss wie der Fels in der Brandung sein und auch hartnäckigsten Einbruchsversuchen standhalten. Achten Sie beim Kauf auf die DIN-Normierung aller Bestandteile. Zudem ist ratsam, einer namhaften Marke wie ABUS den Vorzug zu geben. Schließlich geht es um Ihre Sicherheit!

Der Beitrag Sicherheitsschloss für die Haustür – schlecht für Einbrecher, gut für Sie! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Rauchmeldertag 2018 am 13.04.2018 https://einbruchsicherung-info.de/rauchmeldertag-2018/ Sun, 08 Apr 2018 12:03:32 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?p=1666 Der Beitrag Rauchmeldertag 2018 am 13.04.2018 erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>

Auch wenn sich unser Ratgeberportal in erster Linie rund um das Thema Einbruchschutz dreht, greifen wir immer wieder gerne Themen aus dem allgemeinen Gebiet „Sicherheit“ auf. Der Rauchmeldertag am 13.04 hat uns dazu bewogen auch dieses Thema aufzugreifen, den Rauchmelder retten Leben! Leider sterben noch immer jedes Jahr fast 360 Menschen durch Wohnungsbrände! Das ist eine unglaublich hohe Zahl, wenn man bedenkt das ein kleines und vergleichsweise günstiges Gerät wie ein Rauchmelder hier viele Leben hätte retten können.

Der Rauch als große Gefahr

Besonders gefährlich bei Wohnungsbränden ist in erster Linie der entstehende Rauch, denn der Kohlenmonoxid und Kohlendioxid sind sehr gefährlich! So sterben leider die meisten Opfer durch das Einatmen dieser gefährlichen Stoffe und nicht direkt durch das Feuer. Bereits nach 2-3 Minuten kann das unbemerkte Einatmen zur Bewusstlosigkeit führen, besonders gefährlich eben gerade nachts!

Rauchmelder überprüfen oder nachrüsten!

Auch wenn es eigentlich selbstverständlich sein sollte! Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren Rauchmelder! Also unbedingt am Freitag den 13. Ihre Rauchmelder überprüfen und somit könnte dieser Tag zur Ihrem Glückstag werden! Sollte Sie noch keine oder nur unzureichend viele Rauchmelder haben, so sollten Sie unbedingt welche nachrüsten. Gerade Bereiche wie Schlafzimmer, Flur und Treppenhaus sollten unbedingt damit ausgestattet sein! Bitte sparen Sie hier nicht am falschen Ende!

Informationen aus ZDF Marktcheck:

YouTube Video

width=“1/3″]

Der Beitrag Rauchmeldertag 2018 am 13.04.2018 erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>
Rettungsmesser – in Notsituationen gut ausgestattet! https://einbruchsicherung-info.de/rettungsmesser/ Wed, 31 Jan 2018 08:39:06 +0000 https://einbruchsicherung-info.de/?p=1605 Der Beitrag Rettungsmesser – in Notsituationen gut ausgestattet! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>

Im Alltag kann es immer wieder zu Gefahrensituationen kommen, die einer schnelle Lösung bedürfen. Dann macht es in vielen Fällen Sinn, ein sogenanntes Rettungsmesser dabei zu haben. Dieses kann dank seiner besonderen Eigenschaften und Beschaffenheit helfen, Gurte zu zerschneiden, Fensterscheiben einzuschlagen oder anderweitige helfende Maßnahme einzuleiten.

 

Die besondere Beschaffenheit ist das Funktionsgeheimnis

Vielleicht fragen Sie sich, was diese sogenannten Rettungsmesser so besonders macht. Die Antwort darauf ist gar nicht so einfach, doch sie lässt sich mit einigen Fakten belegen. Wichtig ist, dass dieses Nothilfeutensil eine gute Klinge hat. Diese sollte in jedem Fall kurz und kräftig sein. Das Besondere ist jedoch, dass die meisten Rettungsmesser keine richtige Spitze aufweisen. Bei Rettungsmessern gibt es oft etwas abgerundete Spitzen, damit sich der Helfer selbst bei den Rettungsarbeiten nicht so schnell verletzen kann. Handelsübliche Modelle, die wie ein Taschenmesser gearbeitet sind, haben meist eine Klinge mit einer Länge zwischen 8 und 12 Zentimeter. Diese ist für sämtliche Einsatzszenarien komplett ausreichend.

Noch dazu gewährleistet eine Klingenlänge von knapp 10 Zentimeter eine kompakte Länge des gesamten Rettungsmessers von knapp 12 Zentimeter. Diese Größe können Sie bequem verstauen und damit immer dabeihaben. Auch wenn die Klinge über keine Spitze verfügt, ist sie natürlich dennoch in der Lage, mühelos Sicherheitsgurte, Kleidungsstücke oder auch Kabel sicher und rasch zu durchschneiden.

 

Merkmale eines Rettungsmessers

Glasbrecher / Notfallhammer

Neben der normalen Schneidefunktion haben viele Rettungsmesser noch einen Notfallhammer bzw. einen Schlagdorn integriert. Dieser ist meist am unteren Griffende angebracht und stellt mit dem Hauptmerkmal eines Rettungsmessers dar. Diesen können Sie zum Beispiel gut gebrauchen, wenn Sie eine Fensterscheibe eines Autos einschlagen müssen, um eine Person im Wageninneren zu retten.

Gurtschneider

Viele Modelle verfügen auch noch über einen extra Gurtschneider, der – wie der Name schon sagt – dazu dient, Sicherheitsgurte in Kraftfahrzeugen zu durchtrennen. Sie können dies natürlich auch mit der Klinge selbst machen, doch der Gurtschneider arbeitet um einiges schneller und sicherer. Im Übrigen ist genau dieses Feature dasjenige, das Rettungsmesser charakterisiert.

Klinge mit Wellenschliff

Weitere Zusatzfunktionen, die bei unterschiedlichen Herstellern zu finden sind, sind etwa eine Säge, die sich am Messerrücken oder an der Klinge selbst befindet. So lassen sich mit dem Rettungsmesser auch unterschiedliche Gegenstände leichter durchtrennen.

Gurtelclip oder Holster

Typisch für viele Rettungsmesser ist auch der Gürtelclip, mit welchem sich das Messer einfach an einem Gürtel oder anderen Gegenständen befestigen lässt. Damit hat man das Rettungsmesser immer griffbereit! Einige Hersteller bieten auch angepasste Holster an, durch welche sich das Messer noch komfortabler und sicherer an einem Gürtel befestigen lässt.

 

Einsatzgebiete im Überblick

Rettungsmesser Feuerwehr und andere Hilfsorganisationen

Viele Einsatzorganisationen sind grundsätzlich mit einem Rettungsmesser ausgestattet. Dazu gehören zum Beispiel Polizei, Feuerwehr und die Bundeswehr. Ein Rettungsmesser Feuerwehr kann zum Beispiel bei einem Autounfall sehr hilfreich sein. Hier kann es zum Beispiel zum Durchtrennen des Gurtes oder zum schneller Einschlagen der Scheibe benutzt werden. Aber auch in anderen Situationen wie im Innenangriff kann ein solches Messer natürlich sehr hilfreich sein.

Aber auch der Einsatz bei zum Beispiel Rettungssanitätern kann durchaus Sinn machen, da auch sie zum Beispiel oft als erster an einer Unfallstelle ankommen können. Durch seine kompakte Bauart und dem oft intergriertem Gürtelclip oder einem entsprechendem Holster, ist ein Rettungsmesser ein sehr flexibler Begleiter, der kaum „aufträgt“.

 

Privater Bereich

Professionelle Rettungsmesser sind im weitesten Sinn aber auch Ranger Werkzeuge, die Sie beim Raften oder im Auto dabeihaben sollten. Viele dieser Messer sind nämlich dazu gemacht, die schnelle Bergung von Unfallopfern zu gewährleisten. Im Auto kann ein solches Rettungsmesser auch der Selbstrettung dienen, wenn Sie zum Beispiel Ihren Gurt öffnen müssen oder durch ein Fenster entkommen müssen, da die Tür durch den Aufprall nicht mehr zu öffnen ist.

Wenn Sie gerne in den Bergen wandern oder klettern, ist der Kauf eines Rettungsmesser allerdings ebenso sinnvoll wie bei der Vorliebe für Trekkingtouren. Auch hier ist das Messer vielseitig einsetzbar und mit dem Gurtschneider können auch dünnere Seile durchtrennt werden.

 

Der Griff ist für den perfekten Einsatz entscheidend

Damit Sie beim Einsatz Ihres Rettungsmessers auch tatsächlich rasch und effizient handeln können, kommt dem Griff eine wesentliche Rolle zu. Dieser ist meist aus Kunststoff unterschiedlichster Art und sollte natürlich rutschfest und gut zu greifen sein. Wenn Sie überlegen, sich ein solches Messer zu kaufen, achten Sie darauf, dass Sie den Messergriff auch mit Handschuhen gut betätigen können und ein gutes Griffgefühl haben. Denn oftmals macht es Sinn, bei Rettungseinsätzen Handschuhe zu tragen, entweder, weil die Temperaturen draußen dies notwendig machen, oder aber um die eigene Verletzungsgefahr zu minimieren.

Manche Hersteller verwenden selbsttragende Griffe aus Kunststoff, andere wiederum versehen sie mit zusätzlichen Metallplatinen. Hochwertige Rettungsmesser verfügen manchmal sogar über einen Griff aus vollem Aluminium. Zusätzlich zur Wahl des Materials kommt es auch auf die Griffform an. Ist diese symmetrisch, kann es bei schlechten Sichtbedingungen schwierig werden, die genaue Position der Klingenscheide zu finden. Weist die Oberfläche allerdings kräftige Noppen oder sonstige griffig ausgeführte Konturierungen auf, rutschen Sie nicht so leicht mit nassen Händen oder Handschuhen ab. Ein wesentlicher Faktor ist auch die Farbgestaltung. Griffe in Signalfarben sind gut sichtbar, wobei hier wichtig ist, dass das Material in jedem Fall schmutzunempfindlich sein sollte. Einige Rettungsmesser „leuchten“ auch im Dunkeln und somit auch bei schwierigen Bedingungen einfach zu finden.

 

Auf den Schliff kommt es an

Viele Rettungsmesser haben eine Klinge mit Wellenschliff oder mit gezackter Klinge. Dies hat zwei Vorteile, denn gezahnte Klingen bleiben länger scharf und trennen vor allem Stoff und anderes gewebtes Material sehr gut. Sie finden bei einigen Herstellern allerdings auch Modelle mit sogenanntem Flachschiff, bei denen der Klingenquerschnitt keilförmig über die gesamte Klingenbreite verläuft. Andere Ausführungen wiederum sind so gestaltet, dass die Messer ausschließlich im oberen Klingenbereich mit einem sogenannten Spiegel in der individuellen Stärke des Klingenrückens versehen sind. Erst im unteren Bereich der Klinge wird diese schmäler. Beliebt sind allerdings auch Messer, die einen einseitigen Anschliff haben oder aber einen Hohlschliff aufweisen. Beim Material der Klinge sollten Sie keine Kompromisse eingehen und ausschließlich auf rostfreien Edelstahl setzen. Immerhin besteht die Gefahr, dass Ihr Messer schnell einmal nass und damit rostanfällig wird.

 

Rettungsmesser und das Waffengesetz

Bitte beachten: Zunächst möchten wir an dieser Stelle festhalten, das wir hier keine rechtssicheren Aussagen treffen können und somit sind alle Angaben ohne Gewähr! Die Rechtslage kann sich außerdem jederzeit ändern und somit sind letztendlich Sie für die Einhaltung aller Gesetze veantwortlich!

So sinnvoll das Mitführen von Rettungsmessern ist, so sehr sollten Sie dabei das Waffengesetz im Auge behalten. Grundsätzlich gilt ja, dass Messer, die eine feststehende Klinge mit mehr als 12 Zentimeter Länge haben, nicht mitgeführt werden dürfen. Gleiches gilt für Klappmesser, die Sie mit einer Hand feststellen können oder Spring- bzw. Fallmesser.

Allerdings definiert ein Bescheid des BKA aus dem Jahre 2003 die Rettungsmesser als Werkzeuge, wenn sie einige individuelle Merkmale aufweisen. Diese sind unter anderem, dass das Messer einen geraden und durchgehenden Rücken haben muss und sich zur Schneide hin verjüngt. Die Spitze muss abgerundet und stumpf sein, dahinter muss das Messer eine hakenförmige hakenförmige Schneide haben. Zudem muss Ihr Messer eine gebogene Schneide hat und diese nicht länger als 60 Prozent der Klinge ausmacht. Somit muss man die entsprechenden Kritierien genau für jedes Messer anwenden!

Wenn die Kriterien aber erfüllt sind, dann gilt ein Rettungsmesser nicht mehr als Messer , sondern als Werkzeug. Damit entfällt das Führverbot.

 

Fazit

Ein Rettungsmesser leistet in vielen Gefahrensituationen Hilfe, weshalb nicht nur Einsatzorganisationen damit ausgestattet sind, sondern auch das private Mitführen Sinn macht. Die Bandbreite an unterschiedlichen Modellen ist groß, wobei es einige grundlegende Eigenschaften unbedingt braucht. Diese sind unter anderem die teilweise gezackte Klinge, ein Gurtschneider und Schlagdorn. Weitere Features sind davon abhängig, welche Einsatzgebiete Sie bevorzugen. Damit Sie es gut und sicher immer dabeihaben können, sollten die Modelle gewichtsmäßig leicht sein und durch eine Gestaltung in Signalfarben auffallen. Klar ist, dass die Aufbewahrung in einem passenden Holster die Mitnahme sicher gewährleistet.

 

Der Beitrag Rettungsmesser – in Notsituationen gut ausgestattet! erschien zuerst auf Einbruchsicherung-Info.

]]>