Einbruchsicherung Info
– Ihr Ratgeber zum Thema Einbruchschutz!

In Zeiten von immer weiter steigenden Einbruchszahlen und Straftaten wird eine gute Einbruchsicherung immer wichtiger! Dabei gilt es die Schwachstellen des eigenen Haus zu kennen und passende Sicherungselemente zu identifizieren und anzubringen. Einbruchsicherung-Info versteht sich als unabhängiges Ratgeberportal zum Thema Einbruchschutz. Wir bieten einen Überblick und detailierte Informationen über die wichtigsten Einbruchsicherungen. Bleiben Sie sicher!

Die wichtigsten Bereiche einer guten Einbruchsicherung

Fenstersicherung

Türsicherung

Überwachung

Einbrecher abschrecken

Deutschland – Ein Paradies für Einbrecher?!

Die Zahlen für Einbruchsdelikte in Deutschland sind erschreckend: Im Jahr 2015 haben laut polizeilicher Kriminalstatistik über 167.000 Einbrüche beziehungsweise Einbruchsversuche stattgefunden. Das sind knapp zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor. Insgesamt sind dabei Schäden in Höhe von 440 Millionen Euro verursacht worden.

Deutschland scheint für die kriminellen Energien immer interessanter zu werden, was sicherlich durch den hohen Lebensstandard bewirkt wird. Zudem machen es viele Privat- und Geschäftsräume den Einbrechern sehr einfach, da Einbruchsicherungen nicht überall vorhanden sind.

Die Kriminalstatistik der Polizei gibt aber auch eine positive Bilanz: Rund 40% der Einbruchsversuche im vergangenen Jahr sind gescheitert – es blieb bei einem Versuch. Grund hierfür ist der Trend zur verbesserten Einbruchsicherung.

Einbruchrate in Deutschland

Kein Unterschied zwischen Wohnung und Haus

Wenn Sie denken, dass Sie in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus vor Einbrechern geschützt sind, dann liegen Sie damit leider vollkommen falsch. Früher konnte noch davon ausgegangen werden, dass Einbrüche in erster Linie in alleinstehenden Häusern stattgefunden haben. Inzwischen haben die Kriminellen jedoch auch Mietwohnungen in höheren Etagen für sich entdeckt.

Selbst das eigene Heim in einem sozialen Brennpunkt schützt nicht mehr vor Einbrüchen, da sich auch hier wertvolle Gegenstände finden lassen und den Einbrecher bereichern können. Zudem bietet sich gerade in dicht besiedelten Großstädten für Einbrecher die Gewissheit, dass sich die Nachbarn kaum noch namentlich kennen. Diese Anonymität bewirkt, dass ein Einbruch in die Nachbarwohnung kaum noch bemerkt wird und der Einbrecher in vielen Fällen ungesehen entkommen kann. Davon zeugt auch die Statistik, da gerade in Großstädten wie Berlin, Hamburg und Bremen die Einbruchshäufigkeit sehr hoch ist. In ländlicheren Gegenden sind Einbrüche nicht auszuschließen, finden allerdings seltener statt. Dieses liegt wahrscheinlich mit an den nachbarschaftlichen Verhältnissen zusammen. Fremde Menschen fallen in dörflichen Gemeinden eher auf, was die Gefahr für die Kriminellen bei ihrem Einbruchversuch erhöht.

Einbruch bewirkt langfristige Folgen

Es sind weniger die materiellen Schäden, welche einem Opfer von Einbrechern zu schaffen machen. Insofern es sich nicht um unersetzbare persönliche Gegenstände handelt, können die Verluste in der Regel problemlos durch die eigene Hausratversicherung gedeckt werden. Nicht bezahlt von einer Hausratversicherung wird jedoch der zeitliche Verlust, der Ihnen durch den nötigen Papierkram gemacht wird. Aber das alles wäre noch tragbar, wenn durch einen Einbruch nicht auch die eigene Seele eine lange Zeit darunter leiden würde.

Normalerweise ist das eigene Heim ein Ort der Geborgenheit und Zuflucht. Nach einem Einbruchsdelikt wird dieses Grundgefühl jedoch klar in Frage gestellt. Es war eine fremde Person in Ihrem Zuhause und hat Ihre persönlichen Sachen durchsucht. Dieses erschreckende Gefühl bleibt bei vielen lange Zeit bestehen und nicht selten ist eine psychologische Hilfe zur Bewältigung des Schocks ratsam.

Sie sollten es daher nach Möglichkeit gar nicht erst soweit kommen lassen und schon im Vorfeld eine geeignete Sicherungsmaßnahme einsetzen lassen. Abschließbare Fenstergriffe gelten dabei als Grundsicherung für Ihre Fenster und lassen sich problemlos nachrüsten. Sie müssen daher nicht ein komplett neues Fenster einbauen lassen, sondern ersetzen einfach den bereits vorhandenen Fenstergriff. Dadurch sparen Sie hohe Kosten sowie auch viel Zeit.

Folgen eines Einbruchs

Die optimale Einbruchsicherung

Eine optimale Einbruchsicherung sichert alle gängigen Einbruchswege zufriedenstellend ab und bietet darüber hinaus weitere Maßnahme um Einbrecher abzuschrecken. Eine entsprechende Überwachung durch verschiedene Überwachungssysteme bietet neben einer abschreckenden Wirkung auch die Chance, Einbrüche und allgemein Verbrechen aufzuklären. Einen optimalen Einbruchschutz erreicht man somit nicht durch den Einsatz eines bestimmten Sicherungselements.

Türsicherung

Ganz allgemein sollten alle Gebäudeöffnungen, welche durch entsprechende Eindringlinge ohne große Hilfsmittel erreichbar sind, durch einen entsprechenden Einbruchschutz abgesichert werden. An erste Stelle stehen hier natürlich die Türen. Neben den Haupteingangstüren zählen gerade abgelegenere Kellertüren oder auch Terrassentüren zu den beliebtesten Einbruchswegen und sollten daher besondere Aufmerksamkeit erhalten! Eine angemessene Türsicherung sollte daher in jeder guten Einbruchsicherung vorgenommen werden. Gerade in höhergelegenen Mietwohnungen mit nur einem Haupteingang bildet die Türsicherung die elementare Komponente im Einbruchschutz.

Fenstersicherung

Während viele Türen schon von Haus aus einen gewissen Einbruchschutz bieten, gelten gerade Fenster als große Schwachstelle. Ohne angemessene Fenstersicherung können die meisten Fenster sehr schnell aufgehebelt oder anderwertig geöffnet werden. Dementsprechend gelten gerade ebenerdige Fenster als sehr beliebte Einbruchswege! Aber auch etwas höher gelegene Fenster schützen nicht automatisch gegen einen Fenstereinstieg der Einbrecher. Auch hier werden besonders etwas abgelegenere Fenster gerne mit Leitern erklommen.

Überwachung

Neben der abschreckenden Wirkung von Überwachungssystemen können diese maßgeblich dazu beitragen einen Einbruch aufzuklären. Hochwertige Alarmanlagen und andere Sensoren können Einbruchversuche frühzeitig erkennen und entsprechend Personen darauf aufmerksam machen. Eine Kombination mit mechanischen Einbruchsicherungen macht in vielen Fällen Sinn!

Einbrecher abschrecken

Im besten Fall werden Einbrecher schon im Vorfeld abgeschreckt. Selbstverständlich spielen hier in erster Linie die sichtbaren Elemente der Einbruchsicherung aus den anderen Bereichen, wie beispielsweise eine Überwachungskamera, eine große Rolle. Darüber hinaus lassen sich aber auch weitere eher präventive Maßnahmen im Bereich der Einbruchsicherung finden. Beispielsweise stören Bewegungsmelder nachtaktive Einbrecher oder TV-Simulatoren täuschen eine Anwesenheit der Bewohner dar.

Fazit

Ein optimale Einbruchsicherung besteht aus verschiedenen Komponenten die an die Begebenheiten angepasst werden sollten. Ein umfassender Einbruchschutz entsteht vorallem durch die Kombination von mechanischen und überwachenden Sicherheitselementen. Dabei gilt es alle möglichen Einbruchswege abzusichern! Bei entsprechend niedrigem Budget sollten zumindestens fundamentale Sicherungselemente wie Panzerriegel und Zusatzschlösser verwendet werden. Aber auch sehr günstige Maßnahmen zur Abschreckung von Einbrechern können in vielen Fällen sinnvoll sein.

5/5 (10)

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Formular zurücksetzenKommentar abschicken