Egal ob zum Schutz vor Einbrechern oder bei Kindern, die im Haushalt leben, abschließbare Fenstergriffe sind praktisch und erhöhen zudem die Sicherheit im Haushalt. Abschließbare Fenstergriffe gibt es in zwei Varianten: einige erfordern Bohrungen in den Fensterrahmen, während andere sich ganz ohne Bohren installieren lassen und sich daher auch bedenkenlos für Mietwohnungen eignen.

Der Einbau der Fenstergriffe ist relativ einfach und schnell erledigt. Im Folgenden erfahren Sie wie, das Nachrüsten problemlos gelingt.

Das benötigen Sie für die Nachrüstung

Um die abschließbaren Fenstergriffe nachzurüsten benötigen Sie nicht viel. Sie sollten jedoch einen Kreuz- und einen Schlitzschraubendreher zur Hand haben, um die Fenstergriffe auszuwechseln. Außerdem sollten Sie einen Beutel oder eine kleine Kiste bereitstellen, um die alten Fenstergriffe aufzubewahren. Das ist sinnvoll, wenn Sie bei einem Umzug die abschließbaren Fenstergriffe mitnehmen möchten, oder wenn Sie diese später wieder wechseln möchten.

Handelt es sich um Fenstergriffe, die Bohrungen in den Rahmen erfordern, benötigen Sie außerdem eine Bohrmaschine mit dem passenden Bohrer sowie ein Kugelschreiber. Da die Fenstergriffe genormt sind, benötigen Sie ansonsten nichts weiter. Lediglich Dachfenster sowie einige Spezialmodelle verfügen über besondere Griffe. In diesem Fall sollten Sie einen dieser Fenstergriffe vor dem Kauf der neuen, abschließbaren Modelle, zum Vergleich mitnehmen.

 

So rüsten Sie den neuen Fenstergriff nach

Um den neuen, abschließbaren Fenstergriff nachzurüsten, müssen Sie den alten zunächst entfernen. Je nach Ausführung, müssen Sie hierfür ggf. die Schutzkappe des Griffes zunächst drehen, indem Sie diese oben und unten leicht anheben. Dadurch werden die Schrauben sichtbar. Bei anderen Ausführungen von Fenstergriffen sind die Schrauben bereits so sichtbar. Hier sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Um die alten Fenstergriffe zu entfernen, müssen Sie nun die beiden Schrauben lösen. Dann können Sie den Griff abnehmen.

Handelt es sich um Fenstergriffe, für die Sie Bohrungen in dem Rahmen vornehmen müssen, dann müssen Sie nun die Maße nehmen. Sie sollten dann sorgfältig die Bohrstellen mit einem Bleistift oder Kugelschreiber markieren. Anschließend können Sie mit der Bohrmaschine die Löcher bohren. Dabei ist es wichtig, dass Sie die richtige Größe des Bohrers wählen. Zu große Löcher führen dazu, dass die Schrauben nicht passen, während Sie bei zu kleinen Löchern unnötig nachbohren müssen. Bevor Sie die Arbeiten beginnen, sollten Sie außerdem mit Ihrem Vermieter sprechen, da Bohrungen am Rahmen nicht ohne Erlaubnis durchgeführt werden dürfen.

Ist der alte Fenstergriff entfernt und haben Sie ggf. die notwendigen Löcher gebohrt, können Sie mit der Installation des neuen Fenstergriffes beginnen. Legen Sie den abschließbaren Griff auf die Position, auf der sich der alte Griff befunden hat. Dabei muss der Dorn in die dafür vorgesehene Öffnung gesteckt werden. Da die Fenstergriffe für gewöhnliche Fenster, wie oben bereits erwähnt, in den meisten Fällen genormt sind, sollte das kein Problem sein. Anschließend führen Sie die Schrauben in die Öffnungen ein und ziehen diese mit dem Kreuz- bzw. Schlitzschraubendreher fest. Nun müssen Sie abschließend nur noch die Schutzkappe (sofern vorhanden) wieder in die richtige Position drehen und die Arbeiten sind beendet.

Montage eines einfachen abschließbaren Fenstergriffs

Hier finden Sie eine kurze Videoanleitung zur Montage eines einfachen Fenstergriffes:

Mehr Schutz durch hochwertige Griffe mit Schließkasten

Deutlich mehr Schutz bieten hochwertige Fenstergriffe mit zusätzlichem Schließkasten. Hier ist die Montage etwas komplexer, aber auch sehr gut selbst durchführbar. Hier am Beispiel des Abus FO 500:

Keine Bewertungen bis jetzt!

Ihre Meinung ist uns wichtig!