Kellerfenstergitter

Das eigene Zuhause ist der Ort, den wir mit Geborgenheit und uneingeschränktem Schutz verbinden. Dieses sichere Gefühl wird nach einem Einbruch schlagartig zerstört. Wenn fremde Personen in der Wohnung waren, Wertsachen und Schmuck gestohlen und Erinnerungsstücke beschädigt haben, stellt das einen enormen Eingriff in die Privatsphäre dar. Opfer von Wohnungseinbrüchen können ein solches Erlebnis lange nicht überwinden. Die Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist massiv gestört. Was haben die Einbrecher angefasst? Welche Räume haben sie betreten? Kommen sie wieder, um noch etwas zu holen? Das sind Fragen, die sich die Betroffenen stellen. Damit es nicht erst so weit kommt, gilt es, sich so gut wie möglich vor einem Einbruch zu schützen.

Der erste Schritt zum Schutz der Wohnung beginnt mit der Suche nach Schwachstellen im eigenen Haus. Gehen Sie um Ihr Haus und suchen Sie nach Möglichkeiten, wie Unbefugte in das Haus gelangen könnten.

Schwachstelle Kellerfenster

Nur der kleinere Anteil aller Einbrecher betreten die Wohnung über die Eingangstür oder die Fenster. Bei vielen Wohnungseinbrüche erfolgt der unberechtigte Zutritt über ein ungesichertes Kellerfenster. Kellerfenster stellen eine Schwachstelle dar, die viel zu häufig übersehen wird! Sie sind sehr leicht erreichbar und sind oft etwas abseits und bieten den Einbrechern daher eine optimale Angriffsfläche.

Wie können Kellerfenster gesichert werden?

In fast allen Gebäuden befinden sich die Kellerfenster nahezu ebenerdig. Oft werden sie lediglich mit einem einfachen Hebel gesichert, der problemlos geöffnet oder geschlossen werden kann. So gelingt es professionellen Einbrechern oft ohne große Mühe, in das Haus einzudringen. Viele Hauseigentümer wiegen sich in Sicherheit, wenn die ungeschützten Kellerfenster schmal und klein sind. Aber auch enge Fenster stellen keinen vollständigen Einbruchschutz dar!

Die verschiedenen Varianten in der Übersicht

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten geben. Das ideale Gitter für Ihr Kellerfenster ist dabei oft ein Kompromiss aus Budget, Optik, Flexibilität und Schutz.

Fenstergitter nach Maß

Mit einem außen angebrachten Kellerfenstergitter erzeugen Sie eine sichtbare Barriere. Potenzielle Einbrecher sehen bereits von Weitem, dass sie nur mit großer Mühe in das Haus eindringen können. Ein unbemerktes, lautloses Eindringen ist mit einem außen angebrachten Fenstergitter nahezu unmöglich. Kellerfenstergitter nach Maß sind bereits auf ein bestimmtes Maß vorgefertigt. Dieses können meistens natürlich noch gekürzt werden, aber dies natürlich immer nur bis zu einem bestimmten Punkt.

Montage: Feste Kellerfenstergitter werden von außen im Mauerwerk vor das Kellerfenster montiert. Dabei wird das Fenster nicht beschädigt. Die Maße sind individuell anpassbar. Die Montage erfolgt mit Sicherheitsschrauben. Ein zusätzlicher Anstrich mit Schmiedeeisenfarbe wird zur Erhöhung des Korrosionsschutzes empfohlen.

Materialen: meist galvanisch verzinkter Stahl oder aus Edelstahl

Fazit: Mit solchen maßgertigten Kellerfenstergittern bekommt man in der Regel ein sehr stabiles Produkt, welches vorallem in der Optik deutlich variabler ist. Hier finden sich auf dem Markt verschiedene Formen und „Designs“. Allerdings sollte man beachten, dass man hier eben nicht sehr flexibel ist und die Planung und der Einbau etwas anstrengender sein können.

Kellerfenstergitter ausziehbar und flexibel einsetzbar

Eine weitere Variante der außen angebrachten Kellerfenstergitter stellen ausziehbare Fenstergitter dar. Diese werden innerhalb der Fensterlaibung angebracht und können an verschiedene Fenstergrößen stufenlos angepasst werden. Zudem sind ausziehbare Kellerfenstergitter auch für besondere Fensterformen verwendbar.

Montage: Ausziehbare Kellerfenstergitter werden in der Fensterlaibung montiert. Dabei wird das Fenster nicht beschädigt. Die Größe ist stufenlos einstellbar. Die Montage erfolgt mit Sicherheitsschrauben. Ein zusätzlicher Anstrich mit Schmiedeeisenfarbe wird zur Erhöhung des Korrosionsschutzes empfohlen.

Material: meist galvanisch verzinkter Stahl oder aus Edelstahl

Fazit: Ausziehbare Kellerfenstergitter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da Sie sehr flexibel einsetzbar sind und trotzdem einen hohen Schutz bieten.

Schutzgitter für Kellerfenster / Schutzbleche

Schutzgitterbleche für Kellerfenster nehmen eine kleine Sonderstellung ein. Zum einen bieten Sie richtig montiert auch einen Schutz gegen Einbrecher, allerdings dienen Sie auch zum Schutz gegen das Eindringen von Ungeziefer wie Mäusen. Sie sind für Kippfenster geeignet, allerdings nicht für Dreh-Kipp-Fenster. Erhältlich sind Ausführungen, die durch allseitige Befestigung und zusätzliche, von außen nicht lösbare Verschraubungen einen Einbruchschutz darstellen.

Montage: Schutzgitterbleche werden ohne Bohren in die Kippfenster montiert. Dazu wird der Fensterflügel kurzzeitig herausgenommen, das Gitter zwischen die Scheren und den Rahmen geklemmt und der Fensterflügel wird wieder eingesetzt.

Material: galvanisch verzinktes Stahlblech

Fazit: Vorallem eher als Kellerfenstergitter gegen Mäuse geeignet, da Optik, Komfort und auch der Einbruchschutz bei anderen Varianten besser sind.

Schutz durch einzelne Gitterstäbe

Eine Alternative zum ganzteiligen Kellerfenstergitter stellen einzeln anzubringende Sicherheitsstäbe dar. Diese werden von außen montiert und können individuell an das Fenster angepasst werden. Der Nutzer entscheidet über die Größe der Zwischenräume.

Montage: Die Fensterstäbe werden in dem gewünschten Abstand von außen im Mauerwerk vor dem Kellerfenster montiert. In der Regel sind die Stäbe auch in der Länge ausziehbar.

Material: meist galvanisch verzinkter Stahl oder aus Edelstahl

Fazit: Sehr flexible Lösung, die beispielsweise auch in anderen Situationen angewandt werden kann. Montage und Schutzwirkung ist generell bei ganzheitlichen Lösungen aber als besser zu bewerten.

Kellerfenstergitter für innen

Auch Fenstergitter, die innen am Kellerfenster montiert werden, eignen sich zum Schutz vor Einbrechern. Sie können fest angebracht werden oder auch mit einem Schloss gesichert wie eine Schutzklappe zu öffnen sein.

Montage: Kellerfenstergitter im Innenbereich werden im Mauerwerk montiert. Wenn sie aufklappbar gestaltet werden sollen, ist auf die Sicherung durch ein Vorhängeschloss zu achten.

Material: verzinkter Stahl oder Edelstahl

Kellerfenstergitter einbauen

In der Regel ist der Einbau eines Kellerfenstergitters kein Hexenwerk und kann daher auch selbst ausgeführt werden. Auf jeden Fall sollten Sie die beiliegenden Anleitungen beachten und sorgfältig studieren. Im Zweifelsfall sollten Sie aber die Montage lieber einem Experten überlassen, denn die Schutzwirkung der Gitter für Ihre Kellerfenster hängt maßgeblich auch mit der ordnungsgemäßen Montage zusammen.

Gesamtfazit

Die höchste Sicherheit und gleichzeitig den höchsten Komfort bieten oft ausziehbare Kellerfenstergitter, die außen in die Fensterlaibung montiert werden. Für nahezu jedes Fenster ist dieser Schutz möglich. Kombinieren Sie möglichst verschiedene Sicherheitsmaßnahmen. Abschließbare Fenstergriffe oder Vorhängeschlösser verstärken, die durch die Gitter erreichte Sicherheit! Achten Sie beim Kauf von Kellerfenstergittern auf geprüfte Qualität. Dieser Preis macht sich schnell bezahlt, sparen Sie daher nicht am falschen Ende.

Wichtig: Das beste Kellerfenstergitter verliert seine Schutzwirkung, wenn es nicht richtig montiert wird! Daher sollten Sie die GItter sehr sorgfältig montieren!

Kleine Veränderungen mit großer Wirkung

Wenn Sie Ihre Kellerfenster und -türen mit Fenstergittern gesichert haben, haben Sie das Risiko eines Einbruchs bereits deutlich reduziert. Beachten Sie neben den Fenstern und Türen des Kellers und Erdgeschosses auch die Fenster und Balkontüren, die über Bäume oder Mauern erreichbar sind. Ergänzen Sie den Schutz durch Lichtquellen mit Bewegungsmeldern im Bereich der Fenster und Türen. Im Schutze der Dunkelheit fühlen sich Diebe sicher, einfache Bewegungsmelder können diese Sicherheit bereits aufheben.

Entfernen Sie große Pflanzen vor Kellerfenstern. Diese bieten Unbefugten einen Sichtschutz bei dem Versuch eines Einbruchs.

Übrigens, alle vier Minuten erfolgt in Deutschland ein Einbruch. In den meisten Fällen reichen einfache Schraubendreher aus, um unbefugt in eine Wohnung einzudringen. Durch Fenstergitter gesicherte Türen und Fenster und ein guter Kontakt zu Ihren Nachbarn helfen, Ihr Zuhause für sich und Ihre Familie zu schützen.

4.94/5 (16)