Die besten Sicherungselemente für Ihre Wohnungstür

In Deutschland wird generell alle drei Minuten eingebrochen und deshalb möchten viele Menschen gerne die Wohnungstür sichern. Ohne Schutz sind die Bewohner schließlich nachdenklich und auch ängstlich. Die Wohnungstüren sind meist die bevorzugte Methode, wie die Einbrecher in die Wohnungen und Häuser gelangen. Leider haben viele Haushalte eine unzureichende Sicherung bei der Wohnungstür. Noch bevor Bewohner Opfer eines Einbruchs wurden, sollte entsprechende Maßnahmen getroffen werden. Schlecht geschützte Türen sind sonst in wenigen Sekunden von den Einbrechern zu öffnen und deshalb reicht das herkömmliche Schloss nicht aus. Es stehen viele verschiedene Sicherungssysteme zur Verfügung, die für einen ausreichenden Schutz sorgen können. Die Wohnungstür kann meist nicht zu 100 Prozent geschützt werden, doch umso mehr Sicherungen vorhanden sind, umso länger benötigen Einbrecher. Können Einbrecher Türen meist nicht in 2 bis 5 Minuten öffnen, lassen sie meist davon ab. Häufig werden die Einbrecher auch bereits durch weitere Sicherungsmaßnahmen abgeschreckt. Jeder sollte deshalb daran denken, Eigentum und Familie bestens zu schützen und dafür muss jeder die Wohnungstür sichern.

Die wichtigsten Sicherungselemente

Panzerriegel


Bei dem Bereich der Türsicherungen zählt der Panzerriegel zu den effektivsten Sicherungsmaßnahmen. Bei der Einbruchsicherung handelt es sich damit um ein sehr wichtiges Sicherungselement. Die Panzerriegel können die Wohnungstür sichern und dafür sind sie an der Innenseite der Tür quer befestigt. Oft wird dabei auch der Begriff Querriegelschloss gefunden. Das Schloss besteht aus dem robusten Doppelriegelschloss und aus zwei Schließkästen. Gegen Gewalteinwirkung wird damit ein massiver Widerstand geleistet. Der Querriegel wird bei dem Schließen mit den Schließkästen verbunden und abgeschlossen. Ein massiver Schutz über die ganze Breite ist durch die feste Verankerung in der Tür und der Wand vorhanden. Der Panzerriegel kann die Tür stabilisieren, er ist ein zusätzliches Schloss und sehr massiv. Von außen werden die Schließkästen nicht erreicht und damit können sie nicht aufgebrochen werden. Einbrecher müssten sich lange mit der Tür beschäftigen und hierbei ist die Gefahr für Einbrecher zu groß, dass sie durch Bewohner oder Nachbarn entdeckt werden.

Zusatzschlösser

Zu einem normalen Türschloss möchten viele die Wohnungstür sichern und dafür gibt es auch die Zusatzschlösser. Fenster und Türen können durch die Zusatzschlösser weiter verstärkt werden. Die Schlösser sind generell für jede Tür nützlich. Zusätzliche Schlösser können generell überall angebracht werden, auch bei Balkontüren, Carport Türen oder bei den Fenstern. Die Tür Zusatzschlösser allerdings eignen sich am besten für die Haustür. Wenn Einbrecher zu lange Zeit bei den Zusatzschlössern benötigen, wird das Vorhaben oft abgebrochen. Es können kleine Module innen bei der Tür angebracht werden oder aber es gibt auch Zusatzschlösser für außen. Werden Zusatzschlösser gesucht, gibt es viele Größen und Kombinationen. Einige Zusatzschlösser schützen schon vorhandene Schlüsselzylinder und andere sind eigenständig. Es gibt Modelle mit Querstange, elektrische Modelle, Modelle für innen oder außen und auch Modelle zum Bohren oder ohne Schlüssel. Besonders erfolgreich soll ein Zusatzschloss mit Sperrbügel sein. Die Anbringung und Konstruktion ist raffiniert und sie hält auch dem starken Druck aus, nachdem die Schließkästen bei dem Mauerwerk montiert wurden. Auch wenn Einbrüche nicht verhindert werden, so können Diebe durch die Zusatzschlösser oft abgeschreckt werden und die Zeit wird durch das Wohnungstür sichern deutlich verlängert.

Bandsicherungen

Wer die Wohnungstür sichern möchte, findet oft auch die Bandsicherung. Es handelt sich um eine Aushebesicherung für die Verstärkung der Fensterscharniere oder Türbänder. Es gibt unterschiedliche Ausführungen, denn manche Sicherungen werden eingelassen und andere auf das Türblatt geschraubt. Sie greifen automatisch bei dem geschlossenen Zustand ein und es wird die Verbindung zwischen Rahmen und Tür an der Bandseite gebildet. Für die Türen gibt es dabei besonders stabile Ausführungen mit den Mauerankern. Die normalen Türangeln und Bänder sind mit dem Trägerbolzen bei der Zarge und dem Türblatt verankert. Nachdem die Bänder allerdings nicht ausreichend stabil sind, können sie herausgerissen werden. Die Bandsicherung soll die Bänder stabilisieren und sie sollen sich nicht herausbrechen lassen. Besonders wichtig ist dies bei Türen, wo die Bänder außen liegen und von einem Einbrecher erfasst werden können.

Sicherheitsschloss

Ein Sicherheitsschloss soll auch die Wohnungstür sichern und es handelt sich um einen mechanischen Einbruchschutz für Haustür und Wohnungseingangstür. Als ein Sicherheitsschloss wird meist die Einheit von Türschloss, Schutzbelag, Profilzylinder mit Schlüssel und Schließblech bezeichnet. Bei dem Sicherheitsschloss bestehen die Anforderungen in dem hohen Widerstand gegenüber Zerstörung und Druck bei dem Bereich von Wohnungs- und Haustür. Ein Sicherheitsschloss gehört zu dem mechanischen Einbruchschutz. Die Funktion wird allerdings immer nur in Abhängig von der Stabilität der Türzarge und des Türblatts erreicht.

Türkette

Durch die Türkette kann einer fremden Person der direkte Eintritt in Haus oder Wohnung verwehrt werden. Eine spaltbreite Öffnung ist zunächst möglich, bevor Personen in die geöffnete Tür zu dem Wohnraum gelangen. Sind Eingangstüren durch die Türkette gesichert, kann immer entscheiden werden, ob Personen eintreten dürfen oder nicht. Es gibt viele verschiedene Varianten bei der Türkette und sie können bei beinahe jeder Eingangstür für mehr Sicherheit und zum Schutz nachgerüstet werden. Die Türketten bestehen aus dem gehärteten Stahl und es gibt Modelle ohne oder mit Schlüssel.

Zusätzliche abschreckende Maßnahmen

Alarmanlagen

Bei Alarmanlagen handelt es sich um sicherheitstechnische Anlagen, welche unter gewissen zuvor definierten Voraussetzungen den Alarm auslösen. Es gibt vielfältige Auslösebedingungen für die Sensoren und die aktivierten Effekte. Meist gibt es verschiedene Komponenten bei dem System und diese sind Zentraleinheit, Bedienelemente, Signalgeber, Melder, Verbindungseinheiten und Energieversorgung. Gängig ist auch die Funkübertragung bei einzelnen Geräten. Schon kostengünstige und kleine Anlagen können die die Wohnungstür sichern und dabei Gelegenheitsdiebe vertreiben und abschrecken. Die komplexen Anlagen sind natürlich wirkungsvoller beim Wohnungstür sichern und es gibt auch noch viele weitere Funktionen dabei. Die zusätzliche Sicherung von dem Wohnraum durch die Alarmanlage kann daher nur empfohlen werden.

Videoüberwachung der Tür

Als effektive Sicherheitstechnik gilt auch ein Kamera bzw. ein Videoüberwachungssystem. Durch die zuverlässigen und komfortablen Überwachungssysteme gibt es immer den Überblick über Wohnraum sowie Innen- und Außenbereich. Die Kameras mit dem eingebauten Mikrophon sind zudem für die Überwachung der Haustür sehr praktisch und angenehm. Mit den Systemen kann oft der Bereich direkt vor der Haustür optimal überwacht werden. Die Installation ist schnell möglich und jeder sieht direkt, wer vor der Tür steht. Die Installation ist besonders dann sinnvoll, falls der Weg zu der Haustür länger ist.

Darauf sollte Sie achten

 

Hochwertige Markenprodukte benutzen

Wer die Wohnungstür sichern möchte, sollte auf hochwertige Markenprodukte achten. Auch bei dem Schutz der Wohnungstür gilt, dass jeder zweimal kauft, wenn günstig gekauft wird. Hochwertige Produkte garantieren nicht nur einen guten Schutz, sondern sie stehen auch für Langlebigkeit. Keiner möchte schließlich bereits nach wenigen Jahren schon wieder in den neuen Schutz investieren. Hochwertige Produkte wurden in der Regel getestet und oft gibt es auch entsprechende Prüfsiegel.

 

Sicherungselemente korrekt anbringen

Wer selbst handwerklich begabt ist, kann sich oft selbst beim Wohnungstür sichern helfen. In den meisten Fällen sollte es allerdings den Fachleuten überlassen werden, die Sicherungselemente auch richtig anzubringen. Wer die Wohnungstür sichern möchte und nicht auf die richtige Montage achtet, kann Einbrecher dennoch einladen. Der vollständige Schutz wird nur dann geboten, wenn die Montage auch fachmännisch erfolgt ist.

 

Andere Schwachstellen (bspw. Kellerfenster) nicht vernachlässigen

Wer nur die Wohnungstür sichern möchte, kann damit dennoch oft nicht den vollständigen Schutz gegen Einbrecher bewirken. Werden andere Bereiche der Wohnungen und Häuser vernachlässigt, ist dies ebenfalls einladend für Einbrecher. Alle Bereiche rund um Haus und Wohnung sollten deshalb geprüft werden. Alle Türen und Fenster sollten entsprechend geschützt werden. Besonders die Kellerfenster können beispielsweise für die Einbrecher einladend sein. Fachfirmen können zu dem umfangreichen Schutz Angebote erstellen. Schlösser, Alarmanlagen und Kameras sind in jedem Fall an mehreren Stellen wichtig.
 

Fazit

Viele Menschen haben Angst vor einem Einbruch. Einbrüche passieren dabei nicht nur, wenn die Bewohner in dem Urlaub sind. Es kann viel getan werden, wenn Bewohner die Wohnungstür sichern möchten. Immer sollte es darum gehen, dass die Einbrüche verhindert werden. Durch eine gute Sicherung der Tür können viele Einbrüche verhindert werden und natürlich dürfen auch die weiteren Bereichen von Haus und Wohnung nicht vernachlässigt werden. Alle Sicherheitsprodukte sind auch nur dann hilfreich, wenn es sich um qualitative Markenprodukte handelt, die fachgerecht installiert wurden.
5/5 (2)