Fensterschnapper – bekannt aus der „Höhle der Löwen“!

Sie befinden sich hier:

Auf dieser Seite möchten wir die neuartige Fenstersicherung, den Fensterschnapper vorstellen. Eventuell haben Sie den Fensterschnapper bereits in den Fernsehsendungen „Die Höhle der Löwen“ (VOX) oder „Einfach genial“ (MDR) gesehen. Falls nicht, kein Problem! Wir beleuchten die innovative Fenstersicherung näher und zeigen wie sie funktioniert. Kann der Fensterschnapper mit den etablierten Fenstersicherungen wie abschließbare Fenstergriffe oder Fensterschlösser mithalten?

Einbruch über die Fenster

Keine andere Verbrechensart hat sich in den letzten Jahren so stark ausgebreitet in Deutschland wie der Einbruch. Besonders bitter dabei ist, dass Einbrüche auch zu den am wenigsten aufgeklärten Kriminalfällen bei der Polizei gelten. Die Einbrecher kommen also oftmals ungestraft davon mitsamt der gestohlenen Beute. So gesehen sollten Sie idealerweise alles Mögliche unternehmen, um Einbrüche von Vornherein zu verhindern. Klassische Geräte für den Einbruchschutz, wie etwa Alarmanlagen oder Überwachungskameras, sind empfehlen, aber auch durchaus teuer. Deutlich preiswerter und dennoch äußerst effektiv, präsentiert sich da der Fensterschnapper. Wie Sie den Fensterschnapper als wirksamen Einbruchschutz nutzen können und wo die Vorteile dabei liegen, soll Ihnen im Folgenden dargestellt werden.

fensterschnapper

Bildquelle: Amazon.de*

Einbruchschutz durch den Fensterschnapper: So funtkioniert’s!

Einbruchsstatistiken zeigen, dass gut zwei Drittel aller Einbrecher über die Fenster in das Haus oder die Wohnung ihrer Opfer gelangen. Dabei ist es nicht so, dass in den allermeisten Fällen vergessen wurde, die Fenster zu verschließen, vielmehr werden diese einfach aufgebrochen. Mit modernen Hebelwerkzeugen können Einbrecher bis zu etwa 12.000 N (Newton) an Kraft aufbringen. Dies entspricht einer Last von ungefähr 1.200 Kilogramm. Das reicht leider durchaus, um gewöhnliche (also nicht gerade gepanzerte) Fenster leicht aufzubrechen. Für Profis ist das eine leichte Übung, die zumeist unter einer Minute zu machen ist. Doch genau hier kommt der Fensterschnapper ins Spiel.

Durch die Anbringung eines Fensterschnappers als Zusatzsicherung an Ihre einflügeligen Fenster, verstärken Sie den Druckwiderstand des jeweiligen Fensters nun auf über 20.000 N. Damit kann das Fenster Druck und Lasten von rund 2.000 Kilogramm aushalten. Selbst ein erfahrener Einbrecher wird schnell merken, dass es bei einem solchen, mit dem Fensterschnapper verstärkten, Fenster kaum Einbruchsmöglichkeiten gibt. Da Einbrecher normalerweise schnell agieren wollen und müssen, werden die meisten daraufhin den gesamten Einbruchsversuch abbrechen, nachdem sie realisieren, dass sie nicht schnell durch das Fenster in das Haus oder die Wohnung der gewählten Opfer kommen. Laut Polizeistatistiken geben die Einbrecher durchschnittlich nach fünf Minuten auf bei erfolglosen Einbruchsversuchen.

Fensterschnapper 3er Set
Preis: 47,22€
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2017

Der Fensterschnapper funktioniert dabei denkbar einfach. Er wird an die Seite der Fenster platziert, auf der sich der Fensterhebel befindet. Auf der Innenseite des Hauses oder der Wohnung, erlaubt der Fensterschnepper durch ein leichtes Drücken weiterhin eine bequeme Öffnung und Schließung des Fensters. Auf der Außenseite wird das Fenster dagegen durch die hochfeste Aluminiumlegierung des Schnappers in Richtung der Innenseite effektiv blockiert. Der Schutzmechanismus entsteht dabei automatisch mit der Schließung des Fensters. Der Fensterschnapper „schnappt“ sozusagen auf und liegt quasi als Riegel vor dem Fenster. Ob Schraubenzieher oder Brecheisen, ein normales Hebelwerkzeug hat keine Chance diese Blockierung aufzubrechen.

Grundsätzlich kann der Fensterschnapper auch an Fenster- bzw. Terrassentüren angebracht werden. Durch den automatischen Schutzmechanismus beim Schließen der Türe, besteht hierbei allerdings die Gefahr sich selber auszusperren! Dies sollten Sie unbedingt beachten! Handelt es sich dabei um eine Eingangstür, so müsste ein Schlüsseldienst herbeigeholt werden, der Ihre Türe dann nur mit massiver Zerstörung öffnen kann. Falls Sie den Fensterschnapper also für Ihre Fenster- oder Terrassentür verwenden wollen, sollten Sie sicherheitshalber stets einen Zweitschlüssel außerhalb Ihres Zuhauses zur Verfügung haben.

Einfach erklärt im Video:

Fensterschnapper bei „EINFACH Genial“ (MDR)

Die Vorteile im Überblick

Der Fensterschnapper bringt viele Vorteile mit sich. In erster Linie überzeugt er durch seine simple, jedoch gleichzeitig höchst effektive Funktionsweise. Anders als beispielsweise elektrische Alarmanlagen oder Überwachungskameras, kommt der Fensterschnapper gänzlich ohne Batterien, Akkus oder Stromanschluss zu Recht. Der Fensterschnapper benötigt auch keine Schlösser oder Schlüssel und muss ebenso nicht dauernd eingestellt, ausgeschaltet und wieder eingeschaltet werden: Einmal montiert, müssen Sie nicht mehr an ihn denken. Der Schutzmechanismus aktiviert sich ganz von alleine. Durch das einfache Prinzip der flexiblen Oberfläche, behindert dieser Sie auch nicht bei der täglichen Öffnung und Schließung Ihre Fenster und stellt somit in keiner Weise eine Belastung für Ihren Alltag dar. Ein weiterer Vorteil des Fensterschnappers, ist sein Preis. Vor allem im Vergleich zu vielen anderen Vorrichtungen für den Einbruchschutz, ist der Fensterschnapper ein relativ preiswertes, und dabei trotzdem effektives Produkt.

Schnelle und einfache Montage

Die Einfachheit der Verwendung des Fensterschnappers zeigt sich auch in der Montage bzw. der Anbringung des Geräts. Der Fensterschnapper kann mit Leichtigkeit durch Selbstmontage angebracht werden. Großes handwerkliches Geschick Ihrerseits ist dabei nicht erforderlich. Durch die vier im Lieferumfang enthaltende Stahlbefestigungsschrauben und die vier Universaldübel, sind Eingriffe am Fenster selbst in keiner Weise nötig. Der gesamte Montagevorgang dauert in der Regel nicht länger als fünf Minuten. Zum Lieferumfang gehören auch Torx Bits TX25, ein Sechskant-Winkelschraubendreher (Größe: 5 mm), eine ausführliche Montageanleitung sowie eine Bohrschablone.

Fensterschnapper – bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ und „Einfach genial“

Auch wenn der Fensterschnapper schon etwas länger auf dem Markt ist, bekannt wurde erst so richtig aus dem TV. Die Fernsehsendung „Einfach genial“ auf MDR stellte die clevere Einbruchsicherung bereits 2016 in einer Sendung vor und testete diesen auch bereits erfolgreich. Richtig an Aufmerksamkeit gewann der Fenster-Schnapper durch die Höhle der Löwen. Dort stellte der Erfinder Detlev Sommer sein Produkt den Löwen vor. Grund dafür ist das fehlende Patent und die erforderte Unterstützung der Löwen um sein Fensterschnapper noch bekannter zu machen.

höhle der löwen fenster-schnapper

Fensterschnapper Test – hält die Fenstersicherung?

Der Fensterschnapper im Test – Hält der Fensterschnapper in der Praxis was er verspricht? Im folgenden Video findet ein typischer Einbruchsversuch mit Schraubenzieher und später einer Brechstange statt. Der Einbrecher versucht das Fenster klassisch aufzuhebeln. Der Fensterschnapper bietet im Praxistest entsprechenden Widerstand und verhindert somit das einfache aufhebeln der Fenster!

Unser Fazit

Für einen breit angelegten Einbruchschutz werden Sie auch weiterhin Alarmanlagen, Kameras und andere Sicherungselemente benötigen. Doch um zumindest die bei Einbrechern beliebteste Einbruchsmethode über die Fenster effektiv zu verhindern, können Sie guten Gewissens zum Fensterschnapper greifen. Der Fensterschnapper präsentiert sich zum einen als unkomplizierter und zum anderen als zuverlässiger und dabei überaus preiswerter Schutz für Ihre einflügeligen Fenster. Für einen effektiven und günstigen Einbruchschutz können Sie mit einem Kauf des Schnappers also im Grunde genommen nichts falsch machen.

Für Hausbesitzer mit etwas höherem Budget, welche ihre Fenster umfassend schützen möchten, empfehlen wir allerdings hochwertige abschließbare Fenstergriffe mit zusätzlichem Schließkasten, integriertem Alarm und einer zusätzlichen Pilzkopfverriegelung. Der zusätzliche Schließkasten beinhaltet in der Regel einen verkrallenden Riegel der eben auch Schutz gegen Aufhebeln der Fenster bietet. Höherpreisige Produkte bieten durch gehärtete Sperrbügel auch Schutz in der Kippstellung. Ein zusätzlicher integrierter Alarm bietet dann auch eine zusätzliche Abschreckwirkung. Weitere Informationen zu abschließbaren Fenstergriffen finden Sie hier. Und abschließend sollten Sie außerdem unbedingt auch die Absicherung anderer Einbruchswege wie Türen und Terrassen bedenken!

Fenster-Schnapper kaufen

Sie möchten den Fenster-Schnapper kaufen? Die clevere Fenstersicherung ist bereits auf Amazon verfügbar:

5/5 (9)

Ihre Meinung ist uns wichtig!

9 Kommentare

  1. Sehr simpel, aber scheint ja trotzdem gut zu funktionieren. Könnte für mich wirklich eine Alternative sein. Überlege mir abschließbare Fenstergriffe zu holen, finde das aber nervig, immer daran denken zu müssen die Griffe alle abschließen zu müssen usw.

    • Natürlich hast du nicht ganz unrecht, ABER da gibt es natürlich schon einige Probleme:
      – Ein Fenster einzuschlagen verursacht natürlich Lärm und ist nicht mit einem Schlag getan!
      – Moderne Fenster lassen sich nicht mal eben so schnell einschlagen wie man eventuell glaubt. Durch entsprechende Schichten ist das bei vielen modernen Fenster garnicht oder nur sehr schwierig möglich. Manche Fenster haben zudem Verstrebungen, welche einen Einstieg verhindern.

      Für einen umfassenden Schutz empfehlen wir aber trotzdem zusätzlich einen Fensteralarm.

  2. Leider nichts für Terrassen – und Balkontüren ! Steht man eventuell plötzlich im Hemd draußen und kommt nicht mehr in die Wohnung . Eine Einrastsicherung beim Niederdrücken sollte nachgerüstet werden sonst unbrauchbar bei Türen.

    • In erster Linie dürfte er tatsächlich für Fenster konzipiert sein. Für Terrassen- und Balkontüren empfehlen wir eher Stangenschlösser oder andere Riegel die zusätzlich über die volle Höhe absichern.

  3. Hallo und vielen Dank für diesen Artikel,
    finde das Prinzip des Fensterschnappers ganz interessant, aber ich finde, man sollte sich nicht nur auf eine Sicherheitsmethode verlassen, sondern auch weitere Vorkehrungen treffen, wenn man wirklich einen guten Schutz haben möchte.
    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Kommentar abschicken