Kennen Sie das auch? Sie sitzen auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Plötzlich gibt es einen Windstoß – und schon fliegt die Balkontür auf. Denn oft fehlt an der Balkontür ein Schnäpper, der die Tür sicher von außen schließt.

Insbesondere an älteren Balkontüren oder Terrassentüren fehlt oftmals ein eigenes Schnäppersystem. Oder aber der Balkontür-Schnäpper ist alt und funktioniert nicht mehr richtig. Dann muss ein neuer Balkontür Schnäpper her. Doch oftmals gibt es das seinerzeit verbaute System nicht mehr zu kaufen. Hier helfen Universalsysteme zum nachträglichen Einbau, so dass auch Profilsysteme, die am Markt nicht mehr erhältlich sind, mit einem Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper ausgerüstet bzw. nachgerüstet werden können. Ist die Balkontür mit einem Schnäpper ausgestattet, kann sie wieder von außen zugezogen werden.

Balkontür Schnäpper kaufen

Was genau ist ein Balkontür-Schnäpper?

Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper sind Systeme, die von außen unsichtbar im Rahmen der Balkontür oder der Terrassentür verbaut werden. Dabei sitzt der eine Teil im Türflügel, während der andere Teil im Rahmen verschraubt wird. Sobald Sie die Tür schließen, rastet der eine Teil des Schnäppers – der Bolzen – in ein Führungssystem mit Sicherungsfeder ein. So wird die Balkontür auch in nicht verriegeltem Zustand verschlossen gehalten.

Gleichzeitig sorgen Balkontür-Schnäpper für wirksamen Einbruchschutz. Denn bei verriegelter Balkon- oder Terrassentür verhindert der Schnäpper das Aufhebeln. Denn Einbrecher hebeln Terrassentüren oftmals einfach auf. Ein Balkontür-Schnäpper besteht aus einem Bolzen und einer Führung, die formschlüssig ineinandergreifen. Somit ist es nicht mehr möglich, die Balkontür mit einem Brecheisen nach oben weg zu hebeln.

Ein Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper bietet demnach zusätzlichen Einbruchschutz. Zusätzlich bieten Balkontür-Schnäpper Komfort, da die Balkontür von außen zugezogen werden kann und nicht mehr bei leichtem Wind aufspringt. Es ist zu empfehlen, die Balkontür zusätzlich mit einem Griff an der Außenseite auszustatten.

Worauf sollten Sie achten?

Balkontür-Schnäpper haben zwei Funktionen: Zum einen sorgen sie dafür, dass eine Balkontür von außen zugezogen werden kann und so gegen leichten Wind gesichert ist. Zum anderen sorgen Balkontür-Schnäpper durch formschlüssiges Ineinandergreifen für zusätzlichen Einbruchschutz. Doch worauf ist bei einem Terrassentür-Schnäpper zu achten?

Zum einen gilt: Nur stabile Systeme bieten einen wirksamen Einbruchschutz. Balkontür-Schnäpper werden meist aus Stahl oder Kunststoff hergestellt. Systeme aus Stahl sind regelmäßig stabiler als solche aus Kunststoff und bieten somit einen wirksameren Einbruchschutz. Dafür jedoch sind sie im Aufbau komplexer.

Systeme aus Stahl halten die Balkontür zudem aufgrund ihrer komplexeren Federmechanismen zuverlässiger geschlossen. Ein leichter Windstoß kann die Balkon- oder Terrassentür demnach auch weniger leicht aufstoßen.

Balkon- oder Terrassentüren mit einem Balkontür-Schnäpper nachrüsten

Auch alte Fenstersysteme lassen sich oftmals mit einem Balkontür-Schnäpper oder Terrassentür-Schnäpper nachrüsten. Dabei ist darauf zu achten, dass der jeweilige Balkontür-Schnäpper auch zum Profilsystem der Balkontür passt. Weiter ist wichtig, aus welchem Material die Balkontür besteht. Meist sind Balkontüren aus Holz oder Kunststoff, seltener aus Aluminium gefertigt.

An vielen Balkontüren kann ein Universalschnäpper eingebaut werden. Am besten ist es, wenn Sie den vorhandenen Schnäpper ausbauen und exakt vermessen. Wichtig sind auch Breite und Tiefe der Falz, in die der Balkontür-Schnäpper eingebaut wird. Meist müssen in der Falz ca. zwölf Millimeter Luft vorhanden sein. In Mietwohnungen gilt: Bevor Sie etwas an Ihrer Balkontür verbauen, sollten Sie eine Genehmigung Ihres Vermieters einholen.

Da Balkontüren oder Terrassentüren im Prinzip lediglich bodentiefe Fenster sind, fehlt oftmals ein Griff an der Außenseite. Es empfiehlt sich deshalb, nicht nur einen Balkontür-Schnäpper einzubauen, sondern die Tür zusätzlich mit einem Griff an der Außenseite zu versehen.

Den Terrassentür-Schnäpper richtig einstellen

Ein Terrassentür- bzw. Balkontür-Schnäpper wird einfach am Türflügel und am Rahmen montiert. Dazu besitzt eines der Bauteile Langlöcher, damit die Komponenten justiert werden können. Meist wird der Einrastmechanismus mit Langlöchern versehen sein. Dann ist dieser auf den Bolzen einzustellen.

In seltenen Fällen muss auch die Balkontür neu eingestellt werden, damit der Terrassentür- bzw. Balkontür-Schnäpper reibungslos funktioniert. Meist gibt es dazu Stellschrauben an den unteren Scharnieren. Diese können meist mittels eines kleinen Schraubenziehers oder mit einem Inbusschlüssel nachjustiert werden. Hier ist dann Fingerspitzengefühl gefragt und Sie werden meist ein wenig ausprobieren müssen. Denn meistens ist es nicht vorhersehbar, in welche Richtung der Türflügel bewegt werden muss, damit alles reibungslos läuft.

Balkontür Schnäpper mit Magnet – Magnetschnäpper als Alternative

Als Alternative zu einem klassischen Balkontür-Schnäpper bzw. Terrassentür-Schnäpper können sogenannte Magnetschnäpper verwendet werden. Das Prinzip ist einfach: Statt des formschlüssigen Ineinandergreifens der Bauteile wird hier auf die Anziehungskraft eines Magneten gesetzt. Somit eignen sich Magnetschnäpper immer dann, wenn ein klassischer Balkontür-Schnäpper nicht verbaut werden kann, weil z.B. das Profil des verwendeten Fenstersystems dies nicht zulässt. Der Magnet hält die Balkontür bzw. Terrassentür geschlossen und verhindert somit, dass die Tür durch einen Windstoß aufgestoßen wird. Da bei einem Terrassentür-Schnäpper mit Magnet jedoch keine Bauteile formschlüssig ineinandergreifen, fehlt die einbruchhemmende Wirkung. In höher gelegenen Stockwerken, in denen es nicht auf Einbruchschutz ankommt, ist ein Magnetschnäpper deshalb eine leicht zu montierende Alternative.